Rückschlag! Öffentliche Parks sollen Dynamos Zaster kriegen

Dresden - Herber Finanz-Rückschlag für Dynamo: Der Sportausschuss im Rathaus bewilligte einen weiteren Millionen-Zuschuss für das Trainingszentrum im Ostragehege nicht. Von dem Geld sollen stattdessen zwei öffentliche Parks profitieren.

Dieser Bolzplatz im Albertpark könnte zum richtigen Sportplatz werden.
Dieser Bolzplatz im Albertpark könnte zum richtigen Sportplatz werden.  © Petra Hornig

Für knapp 20 Millionen Euro hatte sich der Drittligist ein erstligareifes Trainingszentrum gebaut. Vier Millionen Euro hatte die Stadt zugeschossen. 

Aktuell sollte eine weitere Million folgen, um Mehrkosten abzufedern. Doch im Sportausschuss fand das keine Mehrheit. Auf Antrag von Grünen und CDU und mit den Stimmen der Linken wurde beschlossen, dass die Summe stattdessen für bürgernahe Sportprojekte ausgegeben werden soll.

Denkbar laut Antragstellern wäre der Bau einer Ballsportanlage im Albertpark (etwa 350.000 Euro) und ein kräftiger Zuschuss zur Aufwertung des Alaunparks mit guten Radwegen und neuen Fitnessgeräten (insgesamt 950.000 Euro).

"Dynamo ist in der Vergangenheit immer sehr gut unterstützt worden. Mit Blick auf die Haushaltssperre und den Zustand anderer Sportstätten können wir den erneuten Zuschuss nicht mehr vertreten", sagt der Sport-Experte der Grünen, Torsten Schulze (50). 

Folge für Dynamo wären Mehrkosten von 60.000 Euro pro Jahr für den Mietkauf der Trainingsstätte.

Stadtrat und Sportexperte Torsten Schulze (50, Grüne).
Stadtrat und Sportexperte Torsten Schulze (50, Grüne).  © Steffen Füssel
Im Alaunpark könnten Sportgeräte aufgestellt werden.
Im Alaunpark könnten Sportgeräte aufgestellt werden.  © Petra Hornig
Der Waldspielplatz im Albertpark könnte von der "Dynamo-Million" profitieren.
Der Waldspielplatz im Albertpark könnte von der "Dynamo-Million" profitieren.  © Petra Hornig

Wichtig: Das Votum des Sportausschusses ist richtungsweisend, nicht aber bindend. Das letzte Wort hat der Stadtrat.

Titelfoto: Petra Hornig

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0