Geldstrafe für Dynamo: DFB verurteilt Klub wegen Becherwürfen

Dresden - Teure Würfe für die SG Dynamo Dresden! Der DFB verdonnerte den Verein am Montag zu einer Geldstrafe.

Gegen den SC Paderborn feierten die Dynamo-Anhänger friedlich. Etwas über eine Woche später gegen Hannover 96 leider nicht.
Gegen den SC Paderborn feierten die Dynamo-Anhänger friedlich. Etwas über eine Woche später gegen Hannover 96 leider nicht.  © Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Die SGD wird für das Fehlverhalten seiner Anhänger zur Kasse gebeten. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte den Club zu einer Geldstrafe von 1500 Euro. Das teilte der Verband am Montag mit. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Konkret geht es um drei Vorfälle im Ligaspiel gegen Hannover 96 am 14. August. Dresdner Zuschauer hatten in der 52. und 60. Minute Getränkebecker in den Innenraum geworfen. Einer traf einen Gästespieler am Oberschenkel.

In der 81. Minute flogen weitere Becher aus dem schwarz-gelben Fanblock.

Da ein Werfer vom Verein ermittelt werden konnte, reduziert sich die Geldstrafe gemäß Strafzumessungsleitfaden um 25 Prozent.

Titelfoto: Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: