Zurück im Dynamo-Training: Kevin Ehlers steht wieder auf dem Platz

Dresden - Kevin Ehlers (20) ist nach fast drei Monaten zurück im Mannschaftstraining. Der Innenverteidiger der SG Dynamo Dresden hatte sich im Testspiel gegen Hertha BSC II eine hartnäckige Hüftverletzung zugezogen.

Im Sommer verletzte sich der geborene Münchner und musste seitdem pausieren. Jetzt steht er wieder auf dem Trainingsplatz.
Im Sommer verletzte sich der geborene Münchner und musste seitdem pausieren. Jetzt steht er wieder auf dem Trainingsplatz.  © Montage: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Bei der öffentlichen Trainingseinheit der SGD am Dienstagnachmittag auf dem Rasen der AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie konnten die Dynamo-Fans endlich wieder Kevin Ehlers zusammen mit der Mannschaft trainieren sehen.

Der Abwehrspieler hatte am 26. Juni im Test gegen die U23 der Berliner einen Muskelfaserriss am rechten Hüftbeuger erlitten und wurde in der Partie deshalb bereits nach 30 Minuten vom Feld genommen.

Im Anschluss fiel der 20-Jährige länger aus. Die Probleme im Hüftbereich haben sich beharrlich gehalten und eine schnelle Rückkehr verhindert.

Ex-Dynamo Markus Schubert demütigt Tottenham sensationell: Auch zwei frühere Auer feiern mit
Dynamo Dresden Ex-Dynamo Markus Schubert demütigt Tottenham sensationell: Auch zwei frühere Auer feiern mit

Nachdem Ehlers zuvor schon individuell trainieren konnte, stieg er jetzt wieder ins Mannschaftstraining der Sportgemeinschaft ein.

Für die Partie des Tabellenzehnten gegen den Bundesliga-Absteiger SV Werder Bremen am kommenden Sonntag (13.30 Uhr) wird es allerdings mit ziemlicher Sicherheit noch nicht für die Startelf reichen.

Dynamo bereitet sich auf Werder vor

In der Sommervorbereitung verhinderten Hüftprobleme den erfolgreichen Saisonstart für Ehlers (20, m.). Hier trainierte er noch unverletzt mit Chris Löwe (32, l.) und Heinz Mörschel (24).
In der Sommervorbereitung verhinderten Hüftprobleme den erfolgreichen Saisonstart für Ehlers (20, m.). Hier trainierte er noch unverletzt mit Chris Löwe (32, l.) und Heinz Mörschel (24).  © Daniel Schäfer/dpa-Zentralbild/dpa

Neben dem Defensivtalent trainierten auch die U19-Profis Erik Herrmann (17), Lorenz Hollenbach (17), Jonas Oehmichen (17), Tim Giesen (18) und Louis Schulze (16) mit.

Nach der Erwärmung wurden die Spieler in zwei Gruppen aufgeteilt. Während Michael Sollbauer (31), Sebastian Mai (27), Christoph Daferner (23), Chris Löwe (32), Michael Akoto (23), Julius Kade (22), Agyemang Diawusie (23) und Yannick Stark (30) mit Konditionstrainer Matthias Grahé (52) eine regenerative Laufeinheit absolvierten, kickte der Rest bei einem Turnier auf kleine Tore in sechs Dreiergruppen.

Weiterhin zur unglücklichen Gruppe der Langzeitverletzten gehören Patrick Wiegers (31, Reha nach Kreuzband- und Meniskusriss), Tim Knipping (28, Reha nach Kreuz- und Innenbandriss sowie Meniskusverletzung), Patrick Weihrauch (27, Reha nach Sprunggelenks-OP), Brandon Borrello (26, Reha nach Mittelfußbruch) und seit dem vergangenen Spieltag auch Panagiotis Vlachodimos (29, Kreuzbandriss). Der Grieche verletzte sich bei der Niederlage in Darmstadt (0:1) schwer.

Dynamo-Spieler Löwe kennt die Arena auf Schalke schon: "Genießen, dort spielen zu dürfen!"
Dynamo Dresden Dynamo-Spieler Löwe kennt die Arena auf Schalke schon: "Genießen, dort spielen zu dürfen!"

Am kommenden Wochenende empfängt das Team von Trainer Alexander Schmidt (52) die Grün-Weißen aus Bremen. Der langjährige Bundesligist hat bisher nur einen Punkt mehr geholt als die Elbstädter und liegt damit auf Platz 8 der Tabelle.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: