Klaas-Jan Huntelaar schnuppert bei Verein von Markus Schubert und Thomas Letsch rein!

Arnheim - Der Hunter zu Gast bei Vitesse Arnheim! Klaas-Jan Huntelaar (38) absolviert aktuell ein Schnupperpraktikum beim niederländischen Erstligisten.

Klaas-Jan Huntelaar (38) lässt seine Karriere im niederländischen Amateurfußball ausklingen und bildet sich nebenher für eine Trainerkarriere weiter.
Klaas-Jan Huntelaar (38) lässt seine Karriere im niederländischen Amateurfußball ausklingen und bildet sich nebenher für eine Trainerkarriere weiter.  © dpa/Carmen Jaspersen

Genauer gesagt in der Nachwuchsakademie, wie der Verein am Dienstag mitteilte. Der frühere Weltklasse-Strafraumstürmer werde "einen Blick hinter die Kulissen der Vitesse Football Academy werfen", um sich im Trainerberuf zu orientieren, heißt es auf der Klub-Homepage.

Offenbar strebt der einstige Angreifer des FC Schalke 04, von Real Madrid und Ajax Amsterdam eine Karriere als Coach an. Er werde an zwei Tagen in der Woche bei der U21 von Vitesse vor Ort sein und Übungsleiter Nicky Hofs (38) bei der Arbeit über die Schulter schauen bzw. ihn unterstützen.

Dabei wird er bestimmt auch den Profis über den Weg laufen, bei denen mit Markus Schubert (23, ehemals Dynamo Dresden), Riechedly Bazoer (25, VfL Wolfsburg), Jacob Rasmussen (24, FC Erzgebirge Aue), Maximilian Wittek (26, SpVgg Greuther Fürth) und Coach Thomas Letsch (53, Aue) gleich mehrere in Deutschland bekannte Gesichter aktiv sind.

Sebastian Mai nicht suspendiert! Dynamo ärgert sich über Facebook-Fake
Dynamo Dresden Sebastian Mai nicht suspendiert! Dynamo ärgert sich über Facebook-Fake

Für Huntelaar selbst steht nun der nächste Schritt nach seiner erfolgreichen Profikarriere an. Die führte ihn bekanntlich auf die ganz große Fußballbühne.

Der Instinktstürmer absolvierte 76 Länderspiele für die Elftal, erzielte dabei 42 Tore, gab zwölf Vorlagen, kam bei den Europameisterschaften 2008, 2012 sowie 2016 und bei den Weltmeisterschaften 2010 und 2014 zum Einsatz. Ein Titel blieb ihm mit der Nationalmannschaft allerdings verwehrt. Lediglich mit der U21 gewann er 2006 die EM.

Vitesse Arnheim stellt den prominenten Praktikanten Klaas-Jan Huntelaar vor

Gibt Klaas-Jan Huntelaar möglicherweise auch Ex-Dynamo und Ex-Schalker Markus Schubert Tipps?

Ex-Dynamo Markus Schubert (23) ist bei Vitesse Arnheim gesetzt und zeigte am Wochenende eine starke Leistung.
Ex-Dynamo Markus Schubert (23) ist bei Vitesse Arnheim gesetzt und zeigte am Wochenende eine starke Leistung.  © picture point/Sven Sonntag

Dafür holte der Hunter im Klubfußball viele Trophäen. Er wurde dreimal Meister der Eredivisie, dreimal Pokalsieger, zweimal Superpokalsieger, gewann auch in Deutschland je einmal Pokal sowie Superpokal und schnappte sich siebenmal (!) die Torschützenkanone in verschiedenen Ligen und Wettbewerben.

Seine aktive Karriere hat er übrigens noch immer nicht ganz beendet. Denn Huntelaar spielt in den Niederlanden unterklassig bei VV HC´03, richtet nebenbei aber verständlicherweise den Blick auf die Zukunft.

Hinsichtlich seiner Erfahrung ist ihm der Trainerjob auf jeden Fall zuzutrauen. Und wer weiß: Vielleicht schnuppert er bis zum Winter ja auch mal ins Profitraining rein und kann dann Schubert einige Tipps geben, wie er Stürmer noch besser zur Verzweiflung treiben kann?

Herzensverein Dynamo! Heiko Scholz im TAG24-Interview: "Viel gelacht und viel geweint"
Dynamo Dresden Herzensverein Dynamo! Heiko Scholz im TAG24-Interview: "Viel gelacht und viel geweint"

Dabei läuft es momentan gut den Ex-Dynamo sowie ehemaligen Schalker und für die komplette erste Arnheimer Mannschaft. Sie zeigt unter Letsch ansprechenden Offensivfußball, entschied die vergangenen beiden Liga-Partien für sich und steht nun vor einem Europa-Conference-League-Kracher.

Markus Schubert hielt Vitesse Arnheim am Wochenende bei NEC Nijmegen die Null

Markus Schuberts überragende Parade (ab 10:13 Minuten) für Vitesse Arnheim im Video

Am Donnerstag (18.45 Uhr) empfängt Vitesse mit den Tottenham Hotspur einen Spitzenklub aus der Premier League. Ein absolutes Highlight für den Verein und die Stadt!

Titelfoto: PICTURE POINT/Sven Sonntag/dpa/Carmen Jespersen

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: