Dynamo: 13 Spielerverträge laufen aus, Verhandlungen vorerst auf Eis gelegt!

Dresden - Wenn keiner weiß, ob überhaupt, wann und in welcher Form die aktuelle Saison zu Ende gebracht wird, ist es verdammt schwer, die neue zu planen. Die beginnt am 1. Juli - eigentlich. 

Patrick Wiegers während des Training. Der Kontrakt des Torhüters bei Dynamo läuft am 30. Juni aus. In der aktuelle Corona-Situation ist völlig unklar, ob Wiegers bleiben darf. Er würde gern ... 
Patrick Wiegers während des Training. Der Kontrakt des Torhüters bei Dynamo läuft am 30. Juni aus. In der aktuelle Corona-Situation ist völlig unklar, ob Wiegers bleiben darf. Er würde gern ...  © Lutz Hentschel

Da geht es den Verantwortlichen bei Dynamo Dresden nicht anders als anderen. 

Bei der SGD kommt erschwerend hinzu, dass auch noch nicht feststeht, in welcher Liga gespielt wird. Insgesamt laufen 13 Spielerverträge aus.

Sportgeschäftsführer Ralf Minge hätte im Normalfall zu tun wie der Leipziger Rat, um am Team für die Saison 2020/21 zu basteln und im Falle seines Abgangs - auch sein Vertrag läuft nur bis Ende Juni - ein bestelltes Feld zu hinterlassen. 

Er müsste zweigleisig planen. Dennoch sind derzeit alle Verhandlungen auf Eis gelegt, wie es von Dynamo auf TAG24-Nachfrage heißt. Es gibt Wichtigeres.

Zunächst gilt es, den Verein in der Corona-Krise zu stärken, zu stabilisieren. Die Schwarz-Gelben haben sich in den letzten Jahren finanziell ein ordentliches Polster erarbeitet, stehen so gut da wie nie. 

Das hilft jetzt. Aber: Das Ende der Krise ist nicht abzusehen und damit auch nicht, wie groß die monetären Verluste sein werden, wie viel Spielraum überhaupt für Neuverpflichtungen sein wird.

Patrick Schmidt (r., im Training mit Kevin Ehlers) ist bis 30. Juni ausgeliehen vom 1. FC Heidenheim. Eine Kaufoption seitens der Dresdner besteht.  
Patrick Schmidt (r., im Training mit Kevin Ehlers) ist bis 30. Juni ausgeliehen vom 1. FC Heidenheim. Eine Kaufoption seitens der Dresdner besteht.  © Lutz Hentschel

Patrick Wiegers macht sich "Gedanken": Er würde gerne bei Dynamo Dresden bleiben

Ralf Minge. 
Ralf Minge.  © Lutz Hentschel

Größeren wird es wohl nur geben, wenn die Saison zu Ende gespielt wird. 

Sonst "würden sich allein für unseren Verein nach aktuellem Stand Einnahmeverluste in Millionenhöhe ergeben, die sich aus fehlenden Zuschauererlösen, TV-Geldern, Sponsoring- und Merchandising-Einnahmen zusammensetzen", erklärten neulich Präsident Holger Scholze sowie die beiden Geschäftsführer Michael Born und Ralf Minge in einem offenen Brief auf der SGD-Homepage.

Auch Keeper Patrick Wiegers, seit sechs Jahren im Verein, hat nur bis Ende Juni ein Arbeitspapier: "Ich mache mir darüber Gedanken, versuche es aber momentan etwas von mir wegzuschieben, weil ich es gerade sowieso nicht beeinflussen kann. Fest steht für mich, dass ich weiter Fußball spielen möchte und das am liebsten bei Dynamo Dresden", sagte er auf der vereinseigenen Homepage.

Auslaufende Verträge: Josef Husbauer, Ondrej Petrak, Godsway Donyoh, Patrick Schmidt (alle Leihe mit Kaufoption), Dzenis Burnic, Marco Terrazzino (beide Leihe ohne Kaufoption), Tim Boss, Patrick Ebert, Brian Hamalainen, Marco Hartmann, Max Kulke, Simon Makienok, Patrick Wiegers. 

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0