Lob für Tausende Dynamo-Fans bis auf eine Ausnahme

Dresden - Das war Werbung für den Fußball, Werbung für die SG Dynamo Dresden! 10.053 Fans sahen den überraschend hohen 4:1-Sieg der Schwarz-Gelben gegen den HSV in der 1. Runde des DFB-Pokals

Wir durften wieder rein! Darauf ein Selfie.
Wir durften wieder rein! Darauf ein Selfie.  © Lutz Hentschel

Vorbildlich, was Verein und Fans ablieferten. Alle haben bewiesen, es geht. Zuschauer können sich 90 Minuten lang an Regeln halten. 

Nur einer beschmutzte danach das Bild. Auch wenn das Stadion nur zu einem Drittel gefüllt war, endlich herrschte wieder Fußball-Atmosphäre. 

Die Massen machten Lärm für 30.000, das war Gänsehaut-Feeling. Sie gingen mit, sie brüllten ihre Lieblinge nach vorn. 

Lange wurde es vermisst, sofort war alles wieder da. 

Und: Es hat der Mannschaft geholfen.

"Großes Kompliment an das Dresdner Publikum", freute sich SGD-Pressesprecher Henry Buschmann nach der Partie über das Gelingen auf den Rängen. 

"Es hat nahezu in allen Bereichen alles gepasst. Es hat zu einem Fest beigetragen", so der 37-Jährige. 

Auf den gut gefüllten Rängen herrschte beste Stimmung.
Auf den gut gefüllten Rängen herrschte beste Stimmung.  © Lutz Hentschel

Mit "nahezu" meinte er wohl die Auseinandersetzung zwischen HSV-Profi Toni Leistner und einem SGD-Fan, der sich verbal völlig daneben benahm und den gebürtigen Dresdner beleidigen musste. Alle Regeln wurden meist eingehalten, auch wenn die Abstände nicht immer passten.

Deutschland wird es genau registriert haben, was in Sachen Zuschauer in der Landeshauptstadt abging. Hängen bleiben wird allerdings die Leistner-Szene - schade.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0