Dynamo-Spieler Terrazzino hat Spaß und gute Laune auf Instagram: "So bleibt die Birne frisch!"

Dresden - Dynamo-Offensivspieler Marco Terrazzino (28) tritt im Bademantel auf den Balkon seines Dresdner Domizils: "Good Morning, My Neighbours", ruft er und breitet die Arme aus. 

Marco Terrazzino mit seiner Frau Karolina in Dresden. Die beiden verbreiten mit ihren Instagram-Videos jede Menge Spaß und gute Laune.
Marco Terrazzino mit seiner Frau Karolina in Dresden. Die beiden verbreiten mit ihren Instagram-Videos jede Menge Spaß und gute Laune.  © Screenshot/Instagram/marco.terrazzino

Dieses Video steht neben vielen anderen auf seinem Instagram-Account. Beim Durchscrollen stellt man eines ganz schnell fest: Der Junge sprüht vor guter Laune - trotz Corona-Pause.

Terrazzino hat zusammen mit seiner Frau Karolina einiges zu bieten, sie tanzen zu zweit oder spielen im Wohnzimmer Fußball. 

"Da ist noch alles heil geblieben. Nur meine Frau hat sich einmal selbst abgeschossen", lacht er laut. 

"Meine Frau tut mir in dieser Zeit aber auch verdammt gut", erzählt Dynamos Leihspieler. 

"Sie gibt mir sportlichen Aufgaben, die ich zu erledigen habe, pusht mich, fordert mich heraus. Das macht alles leichter." 

Bei ihm sind es daher nicht nur die mit der Zeit wohl etwas langweilig werdenden Läufe, die ihn auf Trab halten.

Dass Terrazzino derzeit auf Instagram so aktiv ist, hat auch einen anderen Grund. 

"Das kommt alles spontan, vieles passt zum Beruf. Ich bin ein positiver Mensch, möchte so zeigen, dass man auch zu Hause Spaß haben kann. Man läuft in diesen Tagen auch ein bisschen Gefahr träge zu werden. Und so bleibt die Birne frisch", sagt er gut gelaunt.

"Bundesliga-Home-Challenge" machte Marco Terrazzino trotz Niederlage "tierisch Spaß"

Marco Terrazzino (r.) vor dem Darmstädter Matthias Bader am Ball.
Marco Terrazzino (r.) vor dem Darmstädter Matthias Bader am Ball.  © Lutz Hentschel

Für Abwechslung sorgte in der Vorwoche auch die "Bundesliga-Home-Challange" (TAG24 berichtete). Da musste Terrazzino gegen eSports-Profi Andy Gube von Eintracht Frankfurt ran, verlor 0:4.

"Als gefragt wurde, wer Interesse hat, habe ich sofort 'ja' gesagt. Ich sitze gern mal an der Konsole. Trotz zehn Tagen Vorbereitung hatte ich gegen den Profi keine Chance. Kevin Broll hat mich mit spektakulären Parade vor einer noch höheren Pleite bewahrt. Hat trotzdem tierisch Spaß gemacht."

Nun möchte Terrazzino aber nicht mehr so oft vor der Konsole sitzen, sondern im realen Leben wieder gegen den Ball treten. Seinen Muskelfaserriss hat der offensive Mittelfeldspieler inzwischen auskuriert. Geht das Training wieder los, kann er in die Vollen gehen.

"Für mich kam die Pause daher nicht ganz so ungelegen. Jetzt möchte ich mithelfen, dass wir den Klassenerhalt schaffen." In den bevorstehenden Geisterspielen - wenn sie denn kommen - will er Gas geben.

"Das wird ungewohnt, so etwas hatte ich noch nie. Das wird eine mentale Herausforderung." Und die will Terrazzino mit seinem positiven Lebensgefühl meistern.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0