Perfekt! Dynamo verlängert mit Weihrauch: "Kraft für mein Comeback"

Dresden - Ein Zeichen absoluter Wertschätzung! Die SG Dynamo Dresden hat den Vertrag mit Patrick Weihrauch (27) vorzeitig um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Das teilten die Schwarz-Gelben am Donnerstag mit.

Da hör her: Patrick Weihrauch (27, r.) bekommt neben einem neuen Vertrag auch warme Worte vom Geschäftsführer Sport Ralf Becker (51, l.).
Da hör her: Patrick Weihrauch (27, r.) bekommt neben einem neuen Vertrag auch warme Worte vom Geschäftsführer Sport Ralf Becker (51, l.).  © Lutz Hentschel

Seit August 2020 ist der gebürtige Gräfelfinger bei den Dynamos zu Hause.

"Sowohl sportlich als auch menschlich" passe er laut Geschäftsführer Sport, Ralf Becker (51), voll zur SGD. Man sei von den Qualitäten des 27-Jährigen absolut überzeugt.

Das verlängerte Arbeitspapier gilt sowohl für die 2. Bundesliga wie auch für die dritte Liga.

Sensation: Ex-Dynamo-Coach Peter Pacult ringt mit Aufsteiger Red Bull Salzburg nieder!
Dynamo Dresden Sensation: Ex-Dynamo-Coach Peter Pacult ringt mit Aufsteiger Red Bull Salzburg nieder!

"Durch seine fast elfmonatige Verletzungszeit konnte er weder in der vergangenen Drittliga-Rückrunde noch in der bisherigen Zweitliga-Saison sein Können zeigen", so Becker weiter.

Dass man dennoch auf den Offensivakteur baut, zeigt die vorzeitige Ausweitung des Kontraktes: "Mit der Vertragsverlängerung möchten wir ihm auch eine gewisse Sicherheit geben, dass er weiterhin unsere volle Unterstützung erfährt, um konsequent daran zu arbeiten, Dynamo Dresden schon bald wieder mit 100 Prozent auf dem Rasen unterstützen zu können."

Weihrauch selbst zeigt sich ebenfalls begeistert und möchte das ihm entgegengebrachte Vertrauen schnellstmöglich auch wieder auf dem Platz zurückzahlen.

Patrick Weihrauch will sich für die SGD richtig reinhauen: "Ich werde alles geben, damit wir auch in der Saison 2022/2023 in der 2. Bundesliga spielen"

Im Test gegen Usti nad Labem (3:1) gab er sein Comeback auf dem Rasen.
Im Test gegen Usti nad Labem (3:1) gab er sein Comeback auf dem Rasen.  © Lutz Hentschel

"Dieses frühzeitige Zeichen des Vereins freut mich sehr und gibt mir zusätzliche Kraft für mein Comeback", lässt er sich auf der Homepage der Dresdner zitieren.

Trotz seiner langen Leidenszeit habe er "in den vergangenen Monaten hart gearbeitet und bin sehr glücklich, wieder täglich auf dem Platz stehen zu können".

Nun will er alles reinhauen, will zeigen, dass er sich voll und ganz mit der Stadt und dem Klub identifiziert hat und sich wohlfühlt.

Ex-Dynamo Terrazzino chancenlos: Heftige Klatsche in Spitzenspiel!
Dynamo Dresden Ex-Dynamo Terrazzino chancenlos: Heftige Klatsche in Spitzenspiel!

"Ich werde alles geben, damit wir auch in der Saison 2022/2023 in der 2. Bundesliga spielen", versprach er vollen Einsatz für die SGD.

Der Rechtsfuß, der 2010 aus der Jugend des TSV 1860 München in die des FC Bayern München wechselte, verbrachte insgesamt sechs Jahre beim Rekordmeister. 119 Spiele bestritt er einst für die zweite Garde der Bayern (32 Tore, 17 Assists). Es folgten die Stationen Würzburger Kickers und Arminia Bielefeld, ehe es ihn dann in die sächsische Landeshauptstadt zog.

Für Dynamo bestritt er in der vergangenen Saison 18 Pflichtspiele, erzielte dabei drei Tore und legte fünf weitere Treffer vor. Beim Test gegen Usti nad Labem (3:1) Mitte November gab er sein Comeback auf dem Rasen.

Eine Sprunggelenksverletzung im Dezember 2020 setzte ihn monatelang außer Gefecht.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: