Dynamo startet gegen Hannover! Minge: "Kürzeste Vorbereitungszeit der Geschichte"!

Dresden - Bald rollt der Ball auch in der 2. Bundesliga und bei Dynamo Dresden wieder! Am 17. Mai (13.30 Uhr) geht es für die SGD zu Hannover 96. 

Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge (59) sieht die kurze Vorbereitungszeit nach so langer Pause kritisch.
Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge (59) sieht die kurze Vorbereitungszeit nach so langer Pause kritisch.  © Lutz Hentschel

Doch Ralf Minge (59) sieht diesen baldigen Neustart nicht nur positiv: "Wir werden mit der kürzesten Vorbereitungszeit in der Geschichte des deutschen Profi-Fußballs nach zehn Wochen Saisonunterbrechung gegen Hannover in den Spielbetrieb zurückkehren. So ist jetzt die Faktenlage, mit der wir uns als Teilnehmer des Wettbewerbes professionell auseinandersetzen müssen", erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer auf der SGD-Website.

Minge führte weiter aus: "Vor der Spielpause haben wir mit den zwei Siegen gegen Regensburg und Aue die richtige Richtung eingeschlagen. Dort müssen wir auch unter diesen außergewöhnlichen Voraussetzungen mit Teamgeist, Leidenschaft und Kämpferherz anknüpfen, damit wir unser Saisonziel mit dem Klassenerhalt 2020 erreichen."

Zuletzt hatte Dynamo am 8. März ein Pflichtspiel bestritten. Damals konnte Aue vor heimischer Kulisse im Sachsenderby mit 2:1 bezwungen werden. 

Das Fallrückzieher-Tor von Sturmtank Patrick Schmidt wurde mittlerweile zum Tor des Monats März in der Sportschau gewählt. (TAG24 berichtete

Dynamo Dresdens Mitteilung zum Saison-Neustart nach der Corona-Pause

Dynamo Dresden hat das Mannschaftstraining wieder aufgenommen

Dresden steht zwar auf dem letzten Tabellenplatz, hat durch die beiden Siege vor der Corona-Pause aber wieder Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld. 

Update 17.43 Uhr: Mittlerweile hat die SGD das reguläre Mannschaftstraining wieder aufgenommen. Es verbleiben nur zehn Tage bis zum Liga-Neustart bei Hannover: "Ich hätte mir als Cheftrainer natürlich ein paar Tage mehr Vorbereitungszeit für meine Spieler gewünscht. Aber wir sollten ab sofort lieber unsere Energie für Dinge einsetzen, die wir selbst auf dem Platz in der Hand haben", sagte Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski auf der SGD-Website.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0