Sechster Dynamo-Neuzugang ist offiziell: SGD verpflichtet australischen Nationalspieler

Dresden - Dynamo Dresden spielt am Samstag im Trainingslager in Heilbad Heiligenstadt gegen Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig (16 Uhr). Mit dabei wird nach TAG24-Informationen wohl auch der sechste Neuzugang sein: Brandon Borrello (25).

Brandon Borrello (25, r.) kommt vom SC Freiburg. Der australische Nationalspieler war zuletzt an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen worden.
Brandon Borrello (25, r.) kommt vom SC Freiburg. Der australische Nationalspieler war zuletzt an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen worden.  © Roland Weihrauch/dpa

Der australische Nationalspieler kommt vom SC Freiburg. Im Vorjahr war er an Liga-Kontrahent Fortuna Düsseldorf ausgeliehen, kam dort meist als Joker auf 23 Einsätze und ein Tor.

Für Freiburg lief er neunmal auf, schoss einen Treffer. Im Breisgau hatte er allerdings einen schweren Stand, zog sich gleich zu Beginn seiner Zeit dort einen Kreuzbandriss zu.

Der 25-Jährige ist vielseitig einsetzbar auf beiden Außenpositionen im Mittelfeld und im Zentrum.

Abwärtsstrudel bei Dynamo? Alexander Schmidt: "Keine Panik und positiv bleiben!"
Dynamo Dresden Abwärtsstrudel bei Dynamo? Alexander Schmidt: "Keine Panik und positiv bleiben!"

Nach Joshua Kennedy (38), der von 2004 bis 2006 für die SGD spielte, und Mark Schwarzer (48, 1994 bis 1995) ist er nun der dritte Australier bei Dynamo.

Update, 13.23 Uhr: Dynamo Dresden vermeldet offiziell den Wechsel von Brandon Borello

Inzwischen hat die SGD den Transfer auch offiziell bestätigt. Demnach hat der Australier in Elbflorenz einen Zweijahresvertrag unterschrieben und wird künftig mit der Rückennummer 25 auflaufen.

"Wir hatten Brandon Borrello schon seit einiger Zeit auf dem Zettel und freuen uns, ihn nun bei der Sportgemeinschaft begrüßen zu können. Als laufstarker, technisch versierter Mittelfeldspieler, der noch dazu eine gute Intensität im Spiel an den Tag legt, passt er super in unsere Spielphilosophie. Zudem ist er in der Offensive sowohl auf den Außenpositionen als auch im Zentrum variabel einsetzbar", erklärte Sportgeschäftsführer Ralf Becker (50).

Auch Borrello selbst zeigte sich zufrieden: "Ich habe in den Gesprächen mit den Verantwortlichen schnell gemerkt, dass meine Art Fußball zu spielen sehr gut mit dem Konzept zusammenpasst, mit dem Dynamo in die Zukunft gehen will. Deshalb freue ich mich sehr, dass ich jetzt hier bin und hoffentlich meinen Teil dazu beitragen kann, dass wir die kommende Spielzeit so erfolgreich wie möglich gestalten werden."

Titelfoto: Roland Weihrauch/dpa

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: