Stark: Dynamos U17 feiert im Ostkracher gegen Energie Cottbus Kantersieg!

Dresden - Machtdemonstration von Dynamo Dresdens U17! Die B-Junioren haben ihr Heimspiel in der Bundesliga Staffel Nord/Nordost klar mit 5:0 (1:0) gegen den FC Energie Cottbus gewonnen und sich damit im oberen Tabellendrittel festgesetzt.

Stürmer Luca Krause schnürte gegen Energie Cottbus einen Doppelpack für Dynamo Dresdens U17. (Archivfoto)
Stürmer Luca Krause schnürte gegen Energie Cottbus einen Doppelpack für Dynamo Dresdens U17. (Archivfoto)  © Stefan Bröhl

Der deutsche U16-Nationalstürmer Jonathan Akaegbobi eröffnete den Torreigen vor 73 Zuschauern auf dem Sportpark Ostra in der 11. Minute. Dabei blieb es zur Pause.

Im zweiten Durchgang erhöhte Akaegbobis kampfstarker Angriffspartner Luca Krause auf 2:0 (49. Minute) und legte dann auch noch das 3:0 nach (67.).

Nur eine Zeigerumdrehung später beseitigte der eingewechselte Fabius-Leander Göpfert mit seinem 4:0 letzte Restzweifel. Den Schlusspunkt setzte dann der ebenfalls als Joker gekommene Lennard Becker (79.).

Dynamo-Stürmer Christoph Daferner ist Mister "Unersetzbar"!
Dynamo Dresden Dynamo-Stürmer Christoph Daferner ist Mister "Unersetzbar"!

Durch diesen klaren Erfolg hat das Team von Trainer Oliver Heine nun bereits den fünften Liga-Sieg bei einem Torverhältnis von 18:8 eingefahren und ist mit 15 Zählern aus acht Spielen auf Rang fünf vorgerückt.

Eine interessante Randnotiz: Unentschieden mag Dynamo in dieser Saison gar nicht.

Die restlichen drei Partien wurden nämlich allesamt verloren, eine Punkteteilung gab es bisher noch nicht.

Spiel von Dynamo Dresdens U19 beim VfL Osnabrück abgesetzt

Dynamo Dresdens U17 setzt sich in der B-Junioren Bundesliga weiter im oberen Tabellendrittel fest und ließ dem FC Energie Cottbus keine Chance. (Archivfoto)
Dynamo Dresdens U17 setzt sich in der B-Junioren Bundesliga weiter im oberen Tabellendrittel fest und ließ dem FC Energie Cottbus keine Chance. (Archivfoto)  © Stefan Bröhl

Damit haben die spielstarken jungen Dresdner nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge (1:3 beim FC St. Pauli und 1:2 gegen RB Leipzig) wieder in die Spur gefunden und erneut gezeigt, dass sie in der Bundesliga gut mithalten können.

In Abstiegsgefahr dürften sie daher nicht geraten. Doch für ganz oben wird es wohl ebenfalls nicht reichen, weil hier Hertha BSC mit sieben Siegen aus sieben Spielen und einem sensationellen Torverhältnis von 25:2 ganz oben thront.

Doch natürlich können sich die Heine-Mannen das Ziel setzen, die beste sächsische Mannschaft ihres Jahrgangs zu werden.

"Dixie" Dörner ist tot: Rückblick auf die Karriere des Dynamo-Idols
Dynamo Dresden "Dixie" Dörner ist tot: Rückblick auf die Karriere des Dynamo-Idols

Da steht ein enges Rennen mit dem Chemnitzer FC an, der bislang sogar sechs seiner acht Partien für sich entschieden hat, momentan drei Zähler vor Dynamo liegt und Platz zwei einnimmt.

In dieser Hinsicht ist für Spannung in den kommenden Wochen gesorgt.

Dynamos U19 kann nicht wie geplant am morgigen Sonntag (11 Uhr) beim VfL Osnabrück eingreifen. Laut "fussball.de" wurde die Partie abgesetzt.

Titelfoto: Stefan Bröhl

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: