Time to say goodbye! Dynamo verabschiedet Marco Hartmann

Dresden - Time to say goodbye - zumindest als Spieler. Vor der Partie von Dynamo Dresden gegen den SC Paderborn 07 wird Marco Hartmann (33) verabschiedet.

Zeit, zu gehen: Für Marco Hartmann (33) endet heute das Kapitel Dynamo Dresden. Zumindest als Spieler.
Zeit, zu gehen: Für Marco Hartmann (33) endet heute das Kapitel Dynamo Dresden. Zumindest als Spieler.  © Lutz Hentschel

Seine Frau und seine beiden Söhne werden mit im Stadion sein, die aktuellen Profis werden in speziellen "Harti"-Shirts zum Warmmachen auflaufen.

Acht Jahre, 174 Spiele, 17 Tore. Ohne Hartmann auf dem Rasen im Schnitt 1,23 Punkte, mit ihm 1,66. Das allein zeigt, wie wichtig der inzwischen 33-Jährige für Dynamo war.

Acht Jahre ist mehr als ein halbes Fußballer-Leben. "Es endet eine Ära, die sehr erfolgreich war. Er ist ein großer Sportsmann, eine Identifikationsfigur für die Stadt und den Verein", hebt Trainer Alexander Schmidt (52) hervor.

Dy­na­mo läuft sonn­tags hin­ter­her­: Jetzt geht's ge­gen drei Ex-Bun­des­li­gis­ten!
Dynamo Dresden Dy­na­mo läuft sonn­tags hin­ter­her­: Jetzt geht's ge­gen drei Ex-Bun­des­li­gis­ten!

Er selbst hat ihn als Spieler nicht mehr erlebt, als er kam, war Hartmann verletzt. Doch er holte ihn sofort in sein Trainerteam.

Dennoch hat sich der Verein entschieden, Hartmann im Sommer keinen neuen Vertrag zu geben. Daran änderte auch die schwere Knie-Verletzung von Tim Knipping (28) vor einer Woche nichts mehr.

Und so endet die Dynamo-Laufbahn von "Harti" mit einem klitzekleinen Makel. Nachdem er im Vorjahr in seinen fünf Spielen für den Umschwung sorgte (vier Siege, ein Remis), endete seine nun letzte Partie im SGD-Trikot gegen Uerdingen mit einer Ampelkarte - und einer Verletzung.

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: