Tor des Monats? Dynamos Claudio Kammerknecht hat gute Karten

Dresden - Wird Claudio Kammerknecht (23) der Nachfolger von Patrick Schmidt (29)? Der heutige Stürmer vom FC Ingolstadt war der letzte Dynamo, der mit dem Tor des Monats der ARD-Sportschau ausgezeichnet wurde.

Claudio Kammerknecht (23) schoss gegen den VfL Osnabrück für Dynamo Dresden das Siegtor zum 3:2.
Claudio Kammerknecht (23) schoss gegen den VfL Osnabrück für Dynamo Dresden das Siegtor zum 3:2.  © Lutz Hentschel

Im März 2020 traf Schmidt per Fallrückzieher-Tor zum 2:1-Heimsieg gegen Erzgebirge Aue. Es war das letzte vollbesetzte Heimspiel vor der Corona-Pandemie. Mit 34,9 Prozent der Stimmen setzte sich der Stürmer damals in der Wahl unter anderem gegen Jonas Hector (32) vom 1. FC Köln (30,8 Prozent) und Reena Wichmann (24) von Werder Bremen (13,8 Prozent) durch.

Zwei Jahre und sieben Monate später ist nun mit Kammerknecht ein weiterer Dynamo für sein sehenswertes Hacken-Tor zum 3:2-Sieg gegen den VfL Osnabrück nominiert.

"Ich suche mir nicht aus, gegen wen und wann ich treffe. Es passiert einfach. Man muss ehrlich sein, drei Tore zum jetzigen Zeitpunkt zu haben, das hatte ich noch nie", gibt sich der Innenverteidiger bescheiden.

Dynamo vor Woche der Wahrheit: "Ist eine Riesenchance!"
Dynamo Dresden Dynamo vor Woche der Wahrheit: "Ist eine Riesenchance!"

Mit drei Treffern ist der 23-Jährige in der aktuellen Saison Dynamos drittbester Torschütze. Nur Ahmet Arslan (28, acht Tore) und Manuel Schäffler (33, vier) haben mehr.

Abstimmung zum Tor des Monats läuft noch bis Samstag

Vor allem bei Standardsituationen taucht der kopfballstarke Abwehrspieler immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf.

Auch beim Siegtreffer gegen Osnabrück am 9. Oktober war Kammerknecht noch vorn geblieben. Patrick Weihrauch (28) gewann nach einer Ecke den Ball, leitete weiter auf Michael Akoto (25), der scharf und flach in den Sechzehner flankte - Kammerknecht vollendete aus fünf Metern sehenswert zum bis dato letzten Dresdner Sieg.

Für das Tor des Monats gibt es zwar keine Punkte, die Medaille hätte Kammerknecht sicherlich trotzdem gern. Noch bis zum Samstag, dem 12. November (19 Uhr), kann abgestimmt werden. Jede Stimme zählt!

Titelfoto: Lutz Hentschel

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: