Türkgücü München fordert Dynamo: Erst rasant hoch, jetzt wieder runter?

München - Dynamo im Glücksrad-Modus: "Ich kaufe ein Ü und möchte lösen!" Türkgücü München - der einzige deutsche Proficlub im Fußball mit vier Üs im Namen. Dort spielt Dresden am Montag. Wer ist der Verein, der wie Phönix aus der Asche stieg und nun vorm ebenso raschen Abstieg steht?

Spielte ein Jahr lang auch für den FC Oberlausitz Neugersdorf: Filip Kusic.
Spielte ein Jahr lang auch für den FC Oberlausitz Neugersdorf: Filip Kusic.  © Imago Images / Björn Draws

Türkgücü heißt so viel wie türkische Kraft. Präsident ist Hasan Kivran, der bis Ende des Jahres auch 89 Prozent Anteile an der Fußball-GmbH hielt.

Dann gab er seinen Rückzug bekannt, seither ist der Aufsteiger in finanzielle Schieflage geraten, muss bis zum 21. Januar 2,1 Millionen Euro an Liquidität für die laufende Saison beim DFB vorweisen. Sonst droht die Insolvenz.

Rein sportlich ging es für Türkgücü mit viel, viel Geld rasant nach oben. 2017/18 starteten die Münchner noch in der Landesliga Bayern-Südost.

Danach folgten drei Aufstiege in Folge. Mit Kivran in der Hinterhand sollte es bis 2023 in die 2. Liga gehen.

Jetzt steht alles auf der Kippe. Mit 24 Punkten stehen die Bayern derzeit auf Rang acht.

Die bekanntesten Spieler sind die beiden Stürmer Sercan Sararer (4 Tore) und Petar Sliskovic (11), der 2012 auch neun Spiele für Dynamo absolvierte.

Ex-Dynamo Petar Sliskovic (r., im Zweikampf mit Zwickaus Marco Schikora) ist mit elf Toren bester Torschütze der Münchner.
Ex-Dynamo Petar Sliskovic (r., im Zweikampf mit Zwickaus Marco Schikora) ist mit elf Toren bester Torschütze der Münchner.  © Picture Point/Gabor Krieg

Das Duo kommt zusammen auf 29 Scorerpunkte. Bekannt ist auch Filip Kusic, der die letzten beiden Spielzeiten beim FC Erzgebirge Aue spielte, in der Saison 2015/2016 in der Regionalliga für den FC Oberlausitz auflief.

Aufgrund der finanziellen Lage trennte sich Türkgücü in der Winterpause von den Leistungsträgern Marco Holz, Marco Raimondo-Metzger und Tom Boere.

Titelfoto: Picture Point/Gabor Krieg

Mehr zum Thema Dynamo Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0