Benny Kirsten kehrt zu Dynamo zurück: Umschulung zum Sportfachwirt

Dresden/Leipzig - Bei Dynamo stellt sich mit Anton Mitryushkin (25) derzeit ein Torhüter vor, der die neue Nummer 2 werden könnte. Bei der Frage an Sportgeschäftsführer Ralf Becker (50), wie er an den Mann gekommen sei, verwies er auf Torhüter-Trainer David Yelldell. Und: "Dazu jetzt auch neu, ich weiß gar nicht, ob das schon offiziell ist. Aber Benny Kirsten ist auch wieder dabei."

Kehrt nach vier Jahren in Leipzig nach zum Dynamo Dresden zurück: Ex-Lok-Keeper Benjamin Kirsten (34).
Kehrt nach vier Jahren in Leipzig nach zum Dynamo Dresden zurück: Ex-Lok-Keeper Benjamin Kirsten (34).  © Picture Point / Sven Sonntag

Ein Satz, der aufhorchen lässt. Benny Kirsten? Das Dynamo-Urgestein kehrt zum Verein zurück? Stark! TAG24 hat bei ihm nachgefragt. Fakt ist: Es stimmt, der 34-Jährige beginnt bei der SGD eine neue Karriere, auch weil seine Laufbahn nach seiner Meniskus-Transplantation nun auch offiziell zu Ende ist.

"Ich habe lange darauf gehofft und auch daran geglaubt, habe in der Reha hart daran gearbeitet, um noch einmal auf dem Platz stehen zu können. Aber ich muss jetzt einsehen, dass es für Sport nicht mehr reicht", sagt Kirsten.

Seinen Vertrag beim 1. FC Lokomotive Leipzig hat er schon vor exakt einem Jahr in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst. Er wollte sich nur auf seine Reha konzentrieren und hoffte - am Ende vergeblich.

"Superglücklich": Dynamos Tim Knipping widmet Premieren-Tor seiner Mutter
Dynamo Dresden "Superglücklich": Dynamos Tim Knipping widmet Premieren-Tor seiner Mutter

Schon in der Drittliga-Saison war er häufig im Rudolf-Harbig-Stadion zu sehen. Er war für den MDR Experte. Nun kehrt er ganz zu Dynamo zurück.

Nach vier Jahren Lok Leipzig: Benny Kirsten beginnt Umschulung in Dresden

2019 trat Benjamin Kirsten (34) noch beim Wernesgrüner Sachsen-Pokal Halbfinale in Chemnitz an.
2019 trat Benjamin Kirsten (34) noch beim Wernesgrüner Sachsen-Pokal Halbfinale in Chemnitz an.  © PICTURE POINT / K. Dölitzsch

Der Verein und die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft Dresden (VBG) geben ihm die Möglichkeit einer Umschulung zum Sportfachwirt. Diese wird am 1. August beginnen.

Umschulungspartner ist dabei Dynamo Dresden, zusammen mit der VBG. Bis die Richtlinien für seine Umschulung nicht feststehen, möchte er nicht ins Detail gehen. Zumindest verrät er, dass er zum Expertenteam rund um die Dynamo-Torhüter gehören wird.

Benny Kirsten, geboren in Riesa, kam über Bayer Leverkusen und Waldhof Mannheim 2008 nach Dresden, spielte dort zunächst für die 2. Mannschaft, ehe ihn Matthias Mauksch 2010/11 zur neuen Nummer 1 bei Dynamo machte. Am 23. Mai 2015 bestritt er beim 2:1 gegen Hansa Rostock sein 119. und letztes Spiel für die SGD. Kirsten ging zum NEC Nijmegen, wechselte nach nur einem Jahr zur Lok, wo er bis 2020 blieb.

Bis zu 16.000 Dynamo-Fans gegen Paderborn: Heute startet der Ticket-Vorverkauf
Dynamo Dresden Bis zu 16.000 Dynamo-Fans gegen Paderborn: Heute startet der Ticket-Vorverkauf

Jetzt schließt sich für ihn der Kreis. Er kehrt nach Dresden zurück.

Titelfoto: Picture Point / Sven Sonntag

Mehr zum Thema Dynamo Dresden: