Corona-Alarm bei den Lilien: Gleich vier Spieler infiziert, was wird aus dem KSC-Spiel?

Darmstadt - Die Personalsorgen für den SV Darmstadt 98 und seinen neuen Coach Torsten Lieberknecht (47) werden immer ernster. Wie der hessische Zweitligist am Mittwoch mitteilte, haben sich gleich vier Akteuren mit dem Coronavirus infiziert.

Neben SV-Darmstadt-98-Kicker Erich Berko (26) lagen auch bei Mathias Honsak (24), Tim Skarke (224) und Tobias Kempe (32) positive PCR-Tests vor.
Neben SV-Darmstadt-98-Kicker Erich Berko (26) lagen auch bei Mathias Honsak (24), Tim Skarke (224) und Tobias Kempe (32) positive PCR-Tests vor.  © dpa/Uwe Anspach

Für das am Freitag (30. Juli, 18.30 Uhr) bevorstehende erste Auswärtsspiel der erst kürzlich gestarteten Zweitliga-Saison beim Karlsruher SC werden demnach Ex-Dynamo-Dresden-Flügelflitzer Erich Berko (26) sowie Mathias Honsak (24), Tim Skarke (24) und Routinier Tobias Kempe (32) aufgrund positiver PCR-Tests nicht zur Verfügung stehen.

Schon im Vorfeld hatten die Lilien mit einer angespannten Personalsituation zu kämpfen. So standen Lieberknecht beim verpatzten Ligastart im heimischen Merck-Stadion am Böllenfalltor gegen Jahn Regensburg (0:2) gerade einmal 18 Spieler zur Verfügung. Dies wirft die Frage auf, ob die Partie beim KSC überhaupt stattfinden kann.

In einem Tweet beantworteten die Verantwortlichen des südhessischen Klubs jedoch vorerst eindeutig: "Nach derzeitigem Stand kann das Spiel gegen Karlsruhe dennoch stattfinden", hieß es in dem Netz-Beitrag des SVD. Dennoch scheint man eine Absetzung in Erwägung zu ziehen, sofern dies "statutarisch möglich" sei.

Über 7000 Fans sollen den SV Darmstadt 98 auch zum Sieg über Hannover 96 tragen
SV Darmstadt 98 Über 7000 Fans sollen den SV Darmstadt 98 auch zum Sieg über Hannover 96 tragen

Schließlich bemerkten die Darmstädter in ihrer Mitteilung vom Mittwoch, dass unter den infizierten Spielern zum Teil auch bereits geimpfte Akteure seien.

Betroffene Spieler des SV Darmstadt 98 weisen keine bis mittlere Symptome auf

Berko, Honsak, Skarke und Kempe gehe es dem Umständen entsprechend gut. Während einige von ihnen keine Symptome aufwiesen, habe es andere etwas schwerer erwischt. Welcher der Kicker genau über mittlere Nachwirkungen infolge der Corona-Infizierung klage, wurde nicht bekannt.

Noch vor der Heimpleite gegen Regensburg waren Patric Pfeiffer (21), Frank Ronstadt (24) und Braydon Manu (24) aufgrund einer Corona-Erkrankung ausgefallen.

Ob für ein Stattfinden der Partie in Karlsruhe eventuell Jugendspieler nachnominiert würden, gaben die Darmstädter noch nicht bekannt.

Titelfoto: dpa/Uwe Anspach

Mehr zum Thema SV Darmstadt 98: