Fünferpack und Turbo-Hattrick: Ex-Zweitliga-Profi ballert Tabellenführer zum 7:0-Sieg im Derby

Darmstadt/Melbourne - In der australischen A-League, der höchsten Spielklasse des Inselkontinents, ist der Melbourne City FC weiterhin obenauf. Zu verdanken ist dies vor allem dem ehemaligen Zweitliga-Kicker Jamie Maclaren (27), der beim 7:0-Kantersieg im Derby gegen Melbourne Victory ein wahres Torfeuerwerk abfackelte.

In seiner Zeit beim SV Darmstadt 98 hatte der heutige Melbourne-City-Stürmer Jamie Maclaren (27) seinen Torriecher scheinbar verloren.
In seiner Zeit beim SV Darmstadt 98 hatte der heutige Melbourne-City-Stürmer Jamie Maclaren (27) seinen Torriecher scheinbar verloren.  © Imago / Jan Huebner

Mit großen Hoffnungen auf beiden Seiten wechselte der heute 27-jährige Angreifer im Jahr 2017 ablösefrei von Brisbane Roar zum SV Darmstadt 98. Sprichwörtliche Bäume riss er in seiner Zeit bei den Lilien aber wahrlich nicht aus.

Insgesamt brachte es der gebürtig aus dem idyllischen Städtchen Sunbury stammende Maclaren auf gerade einmal acht Einsätze in 2. Bundesliga und DFB-Pokal und 174 Einsatzminuten, in denen ihm keine einzige Torbeteiligung gelang.

Es folgten Leihen nach Schottland zum Hibernian FC, ehe der Rechtsfuß Ende Januar 2019 zurück in die Heimat zum aktuellen Tabellenführer der A-League wechselte. Dort hat Maclaren seinen Torriecher scheinbar wiedergefunden - und wie!

Im Melbourne-Derby, welches am Samstagvormittag mitteleuropäischer Zeit über die Bühne ging, brachte Sturmpartner Andrew Nabbout (28) die Citizens in der elften Spielminute früh und überaus sehenswert per Außenrist-Distanzschuss aus spitzestem Winkel auf Kurs. Nach einem frühen Platzverweis gegen Victorys Adama Traoré (31) folgte schließlich die Gala-Aufstellung des 15-fachen australischen Nationalspielers.

Noch vor der Pause netzte Maclaren souverän vom Elfmeterpunkt ein, ehe es zum Verschnaufen in die Kabine ging.

Ex-SV-Darmstadt-98-Stürmer Jamie Maclaren erlebt beim Melbourne City FC wahren Höhenflug

Ab der 64. Minute zerfiel der Tabellenletzte dann vollends, was der Toptorjäger der A-League (19 Saisontore in 16 Partien) dankend annahm. Mit einem lupenreinen Turbo-Hattrick - erst per Kopf (64.), erneut vom Punkt (75.) und schließlich in bester Strafraumstürmer-Manier (84.) schnürte der ehemalige SVD-Akteur binnen 20 Minuten einen lupenreinen Hattrick und legte nur eine Minute später sogar noch Treffer Nummer vier in Durchgang zwei nach.

Absoluter Fußball-Wahnsinn, was letztlich auch Maclarens "Scheibenwischer"-Jubel nach seinem insgesamt fünften Tor der Partie signalisieren sollte. Damit ist Melbourne City nach 16 von 22 Partien der A-League-Hauptrunde weiter an der Spitze der Tabelle.

Und mit einem Jamie Maclaren in dieser Verfassung sollten der Einzug in die Finalrunde - oder im besten Fall auch der Titel - durchaus im Bereich des Möglichen sein.

Titelfoto: Imago / Jan Huebner

Mehr zum Thema SV Darmstadt 98:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0