Jürgen Klopp als Schlafmittel? Lilien-Coach mit fiesem Seitenhieb gegen Liverpool-Trainer

Darmstadt - Jürgen Klopp (54) als Einschlafmittel? Das hat man so auch noch nicht gehört.

Jürgen Klopp (54, l.), damals noch als Trainer von Borussia Dortmund und der heutige SV Darmstadt 98-Coach Torsten Lieberknecht (47, damals Eintracht Braunschweig), kickten einst zusammen beim 1. FSV Mainz 05. (Archivfoto)
Jürgen Klopp (54, l.), damals noch als Trainer von Borussia Dortmund und der heutige SV Darmstadt 98-Coach Torsten Lieberknecht (47, damals Eintracht Braunschweig), kickten einst zusammen beim 1. FSV Mainz 05. (Archivfoto)  © Peter Steffen/picture alliance/dpa-Zentralbild

Der Trainer des SV Darmstadt 98, Torsten Lieberknecht (47), erzählte eine Episode aus der gemeinsamen Zeit mit seinem Mitspieler Klopp beim 1. FSV Mainz 05. Der heute 54-Jährige sei "natürlich" immer jemand gewesen, der das Wort ergriffen habe.

"Die Mannschaftssitzungen unter Trainer Wolfgang Frank (†62) waren dann teilweise Dialoge zwischen Klopp und Frank. Die anderen sind dann irgendwann eingeschlafen", sagte der 47-Jährige dem Online-Portal "Lilienblog" scherzend.

Es sei aber eine Zeit gewesen, "die uns alle geprägt hat". Lieberknecht spielte von 1995 bis 2002 bei den Rheinhessen und war in dieser Zeit Teamkollege des heutigen Cheftrainers des FC Liverpool.

Zu gemeinsamen Spielerzeiten beim 1. FSV Mainz 05: Jürgen Klopp schon damals "eine Persönlichkeit"

Neu-Lilien-Coach Lieberknecht (l.) kam in einem Interview mit einem kleinen Seitenhieb gegen Ex-Mainz-Teamkollege Klopp um die Ecke. (Bildmontage)
Neu-Lilien-Coach Lieberknecht (l.) kam in einem Interview mit einem kleinen Seitenhieb gegen Ex-Mainz-Teamkollege Klopp um die Ecke. (Bildmontage)  © Montage: Paul Ellis/Pool AFP/dpa, DPA/Uwe Anspach

"Kloppo war schon sehr redselig, aber eigentlich war das die gesamte Mannschaft damals. Wir waren nicht die Besten. Aber wir waren die Lustigsten", merkte Lieberknecht an. Klopp sei schon damals "eine Persönlichkeit" gewesen.

Titelfoto: Montage: Paul Ellis/Pool AFP/dpa, DPA/Uwe Anspach

Mehr zum Thema SV Darmstadt 98: