Große Erleichterung bei Darmstadt 98 nach Rapps "Sergio-Ramos-Kopfball"

Darmstadt/Nürnberg - Nachdem der SV Darmstadt 98 den Saisonstart vermasselt hatte, drohte auch in Nürnberg eine Enttäuschung. Diesmal aber ließen sich die Hessen nicht düpieren und gewannen verdient. Dass es erst ganz spät etwas zu bejubeln gab, machte die Freude noch größer.

Jawoll! Nicolai Rapp bejubelt seinen Siegtreffer gegen den 1. FC Nürnberg.
Jawoll! Nicolai Rapp bejubelt seinen Siegtreffer gegen den 1. FC Nürnberg.  © dpa/Daniel Karmann

Markus Anfang war die Erleichterung anzumerken. Der Trainer der Darmstädter ließ sich von seinen Spielern um Matchwinner Nicolai Rapp herzen, der vorherige Frust ob der vielen verpassten Chancen beim Gastspiel in Franken verflog allmählich.

"Der Knoten ist gefühlt geplatzt", sagte der neue Lilien-Coach am Montagabend nach dem 3:2 (0:1)-Sieg in letzter Sekunde beim 1. FC Nürnberg.

Der erste Saisonerfolg in der 2. Fußball-Bundesliga nach zwei ärgerlichen Dämpfern zuvor war verdient. Das räumte sogar "Club"-Trainer Robert Klauß ein. In der Tabelle schlossen die Hessen mit nun vier Punkten zum FCN auf.

Die Darmstädter bestimmten wie schon in den ersten zwei Partien der Saison in Sandhausen (2:3) und gegen Jahn Regensburg (0:0) das Geschehen auf dem Rasen - und belohnten sich diesmal auch.

Mit einem Kopfball in der dritten Minute der Nachspielzeit sorgte Nicolai Rapp für das Happy End. "Wir sind alle überglücklich, dass es endlich mit den drei Punkten geklappt hat", sagte Rapp.

Serdar Dursun bleibt dem SV Darmstadt 98 treu

Torjäger Serdar Dursun sorgte für das zwischenzeitliche 1:1.
Torjäger Serdar Dursun sorgte für das zwischenzeitliche 1:1.  © dpa/Daniel Karmann

Bei seinem umjubelten Siegtreffer schnappte er Stürmer Serdar Dursun die Abschlusschance weg, wie Rapp im Anschluss erzählte.

Der Torjäger der Hessen wird das verkraften, schließlich war ihm zuvor das zwischenzeitliche 1:1 (55.) gelungen. Für das dritte Darmstadt-Tor sorgte Marvin Mehlem (76.).

Trainer Anfang war ganz begeistert von der Moral seiner Truppe, die trotz bester Chancen zweimal in Rückstand geraten war.

"Normalerweise verzweifelst du schon, aber wir sind dran geblieben", lobte der 40-Jährige. "Heute wurde die Mannschaft belohnt, die richtig guten Fußball gespielt hat gegen einen richtig guten Gegner."

Das Gefühl des Sieges kosteten die Darmstädter aus. "So kann es weitergehen", sagte Rapp, der sich zudem über einen schmeichelhaften Vergleich von Teamkollege Mehlem freuen konnte.

Es sei "natürlich super, dass Rappo einen 'Sergio-Ramos-Kopfball' auspackt", sagte dieser zur entscheidenden Szene.

Angeführt von Dursun, der trotz eines Millionen-Angebots des englischen Zweitligisten Derby County gehalten werden konnte, lieferten die Darmstädter eine starke Offensiv-Leistung ab. Der deutsch-türkische Angreifer hatte schon vor seinem Tor zwei große Chancen, scheiterte aber jeweils am Nürnberger Torhüter.

"Wir haben gnadenlos auf Sieg gespielt", sagte Anfang. "Irgendwann müssen wir dafür belohnt werden." Entsprechend groß war die Freude nach dem Tor in der Nachspielzeit.

Titelfoto: dpa/Daniel Karmann

Mehr zum Thema SV Darmstadt 98:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0