Nur Remis: SV Darmstadt 98 verspielt doppelte Führung gegen Heidenheim

Darmstadt - Der SV Darmstadt 98 hat nach Wochen des Erfolges im Rennen um die Tabellenführung in der 2. Bundesliga einen Dämpfer erhalten.

Darmstadts Braydon Manu hatte die Gastgeber in der 36. Minute mit 1:0 in Führung gebracht.
Darmstadts Braydon Manu hatte die Gastgeber in der 36. Minute mit 1:0 in Führung gebracht.  © dpa/Swen Pförtner

Die Südhessen kamen am Samstag im Spitzenspiel gegen den 1. FC Heidenheim vor 13.280 Zuschauern im Stadion am Böllenfalltor nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus.

Die Tore für die Darmstädter erzielten Braydon Manu (36.) und Frank Ronstadt (76.).Für die Heidenheimer trafen Patrick Mainka (70.) und Tim Kleindienst (82.).

Aus den letzten fünf Spielen holte Darmstadt - inklusive dieses Remis - damit trotzdem beachtliche 13 Punkte.

OP-Schock für die Lilien: Matthias Bader fällt wegen "schwerer Unterleibsverletzung" aus
SV Darmstadt 98 OP-Schock für die Lilien: Matthias Bader fällt wegen "schwerer Unterleibsverletzung" aus

In einer ausgeglichenen Anfangsphase hatten die Gäste die erste Möglichkeit, doch ein Kopfball von Lennard Maloney landete auf dem Tornetz (9.).

Auf der Gegenseite hielt FCH-Torhüter Kevin Müller einen Nachschuss von Marvin Mehlem (11.) im Nachfassen.

Die Partie blieb lange stark umkämpft und hatte bei feldüberlegenen Südhessen nur wenig Strafraumszenen zu bieten. Die Führung für die Gastgeber erzielte Manu nach perfektem Zuspiel von Fabian Schnellhardt.

Die Startelf des SV Darmstadt 98 im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim

Mit dieser Aufstellung startete der 1. FC Heidenheim ins Auswärtsspiel gegen den SV Darmstadt 98

In der 82. Minute gelang Tim Kleindienst (3.v.r.) mit seinem Treffer der Ausgleich zum 2:2-Endstand.
In der 82. Minute gelang Tim Kleindienst (3.v.r.) mit seinem Treffer der Ausgleich zum 2:2-Endstand.  © dpa/Swen Pförtner

Tim Kleindienst erzielt späten Ausgleich für Heidenheim beim SV Darmstadt 98

Auch in der zweiten Hälfte war Darmstadt die aktivere Mannschaft. Einen Kopfball von Patric Pfeiffer nach einer Ecke lenkte Müller nach einer Stunde über die Latte.

Dann erwischte der FCH die Platzherren mit einem Kopfballtreffer von Mainka im Anschluss an eine Ecke aber kalt.

In einer turbulenten Schlussphase brachte der eingewechselte Ronstadt die Südhessen mit einem Schuss aus spitzen Winkel erneut in Front. Kleindienst konterte mit einem Kopfball aber noch.

Titelfoto: dpa/Swen Pförtner

Mehr zum Thema SV Darmstadt 98: