Aufstiegs-Träume ade: Glücklose Lilien gehen in Regensburg unter

Regensburg/Darmstadt - Der SSV Jahn Regensburg stoppt den Höhenflug des SV Darmstadt 98. Die Lilien verloren in der Oberpfalz mit 0:3 (0:1). Für den Jahn trafen Marcel Correia (7.), Max Besuschkow (52.) und Jann George (77.). In der 66. Minute verschoss Tobias Kempe einen Elfer für die Lilien.

Marcel Heller versteht die Welt nicht mehr: Wie kann man dieses Spiel 0:3 verlieren?
Marcel Heller versteht die Welt nicht mehr: Wie kann man dieses Spiel 0:3 verlieren?  © dpa/Getty Images Europe/Sebastian Widmann

Trotz klarer Feldüberlegenheit und einer mehr als halbstündigen Überzahl setzte es für das Team von Trainer Dimitrios Grammozis den Dämpfer, weil der Jahn cleverer und glücklicher war.

Darmstadts Tobias Kempe drosch zu allem "Lilien"-Überfluss auch noch einen Foulelfmeter über das Tor (66.). Zu dem Zeitpunkt war Regensburg nach Gelb-Rot für Erik Wekesser (57.) schon nur noch zu zehnt.

Die Darmstädter rangieren sechs Zähler hinter Platz drei und dem Hamburger SV.

Wenn der HSV am Montag gegen Kiel gewinnt, dann sind es vier Spieltage vor Saisonschluss sogar neun Punkte Rückstand.

Der Jahn dagegen jubelte über einen großen Schritt zum Klassenverbleib.

In einem kuriosen Spiel waren die Darmstädter 90 Minuten lang die aktivere Mannschaft mit viel mehr Ballbesitz. 

Im Angriff aber, wo Top-Torjäger Serdar Dursun erst zur Pause eingewechselt wurde, fehlte die Konsequenz. Kempe scheiterte vor der Pause per Kopf (11.) und mit einem Schuss (25.) an Keeper Alexander Meyer.

Kurz nach Wiederbeginn hätte dann Dursun einen Patzer von Meyer fast zum Ausgleich genutzt.

Titelfoto: dpa/Getty Images Europe/Sebastian Widmann

Mehr zum Thema SV Darmstadt 98:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0