SV Darmstadt 98 mit guten Revanche-Chancen gegen Fortuna Düsseldorf: "Werden es besser machen!"

Darmstadt - Lilien-Trainer Markus Anfang (46) sieht vor dem Spiel der 2. Bundesliga am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gegen seinen Ex-Club Fortuna Düsseldorf gute Chancen auf einen Sieg.

Gegen seinen ehemaligen Verein Fortuna Düsseldorf sieht Lilien-Coach Markus Anfang (46) keine üblen Chancen auf einen Sieg.
Gegen seinen ehemaligen Verein Fortuna Düsseldorf sieht Lilien-Coach Markus Anfang (46) keine üblen Chancen auf einen Sieg.  © dpa/Thomas Frey

"Düsseldorf war eines der prägendsten Spiele der Hinrunde, nach dem man sich am meisten geärgert hat", sagte er am Freitag zu dem unglücklichen 2:3 in der Hinrunde. Am 10. Spieltag hatte der SV Darmstadt 98 in Düsseldorf zweimal in Führung gelegen und dennoch verloren.

"Jetzt haben wir aber andere Voraussetzungen. Wir haben die Chance, es vom Ergebnis her besser zu machen", so Anfang.

Der Coach hatte in den 1990er-Jahren sein Debüt als Profi für die Fortuna gegeben. "Dort habe ich meine ersten Erfahrungen als Profi gemacht und insgesamt vier Jahre lang voller Herzblut für diesen Verein gespielt", sagte der 46-Jährige.

Mehlem-Traumtor als Dosenöffner: Darmstadt 98 ringt Hannover 96 nieder und bleibt Erster
SV Darmstadt 98 Mehlem-Traumtor als Dosenöffner: Darmstadt 98 ringt Hannover 96 nieder und bleibt Erster

"Düsseldorf ist daher ein besonderer Verein für mich. Und das wird auch immer so bleiben."

Die Hessen müssen am Sonntag ohne Silas Zehnder (21) und Florian Stritzel (27) sowie den gelbgesperrten Victor Palsson (29) antreten. Zudem hat sich Adrian Stanilewicz (21) im Training eine Knieverletzung zugezogen. "Wir wissen noch nicht, wie lange er ausfallen wird", sagte Anfang.

Die ganze Pressekonferenz des SV Darmstadt 98

Bei Fortuna Düsseldorf wurde Angreifer Kenan Karaman (27) nach seiner Rückkehr von der türkischen Nationalmannschaft positiv auf das Coronavirus getestet. Der 27-Jährige befindet sich in häuslicher Quarantäne und fällt für das Spiel beim SV Darmstadt 98 aus.

Dies gab Fortuna am Karfreitag nach einer PCR-Testung am Donnerstag bekannt. Demnach seien der restliche Kader und die Betreuer der Fortuna nicht betroffen.

Titelfoto: dpa/Thomas Frey

Mehr zum Thema SV Darmstadt 98: