Corona-Lazarett bei Hoffenheim lichtet sich: Sechs Spieler kehren zurück

Sinsheim - Beim Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim sind am Montag sechs von sieben zuletzt mit dem Coronavirus infizierte Spieler ins Training zurückgekehrt.

Die Hoffenheimer jubeln über das zwischenzeitliche 3:2 gegen den VfB Stuttgart.
Die Hoffenheimer jubeln über das zwischenzeitliche 3:2 gegen den VfB Stuttgart.  © Uwe Anspach/dpa

Wie der Tabellenzwölfte über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, konnten zudem zwei Mitglieder des Trainer- und Betreuerstabes die Quarantäne wieder verlassen. Nur Stürmer Sargis Adamyan befinde sich noch in häuslicher Isolation.

Hoffenheim war zuletzt personell durch zahlreiche Corona-Fälle gehandicapt. Neben Adamyan waren Kevin Vogt, Sebastian Rudy, Ishak Belfodil, Robert Skov, Munas Dabbur und Jacob Bruun Larsen positiv auf das Virus getestet worden.

Wegen der mehr als einem halben Dutzend Ausfälle hatte der Club bei der Deutschen Fußball Liga eine Verlegung des Bundesliga-Spiels gegen den VfB Stuttgart (3:3) beantragt. Dies war jedoch abgelehnt worden.

Schon im Oktober hatten sich Andrej Kramaric und Kasim Adams auf Länderspielreisen infiziert. Stürmer Kramaric hatte am Samstag gegen Stuttgart sein Comeback gefeiert.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema TSG 1899 Hoffenheim:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0