TSV 1860 München: Zusammenhalt in der Corona-Krise! Aaron Berzel will Menschen helfen

München - Die Corona-Krise trifft den Fußball hart, gespielt werden kann in Deutschland derzeit nicht. Für Vereine wie den TSV 1860 München geht es in diesen Tagen um alles. Aaron Berzel (27) hat sich entschieden, jene Zeit zu nutzen.

Zusammenhalt in schweren Zeiten: Aaron Berzel (r.) vom TSV 1860 München will Menschen in der Corona-Krise helfen.
Zusammenhalt in schweren Zeiten: Aaron Berzel (r.) vom TSV 1860 München will Menschen in der Corona-Krise helfen.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Jedoch macht sich der Spieler der Löwen nicht nur Gedanken darüber, wie es bei ihm weiter geht. Ob ein Abschied von den Sechzgern im Sommer, wenn der Vertrag des 27-Jährigen ausläuft, der richtige Schritt wäre oder was im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga noch möglich ist, sollte die Saison fortgesetzt werden. Berzel macht sich ebenfalls Gedanken darüber, wie er anderen helfen kann.

"Die Zeit daheim ist eine absolute Katastrophe. Deswegen wollte ich, dass wir etwas bewegen", erklärt der Abwehrspieler. Im Fokus steht für den gebürtigen Heidelberger etwas, das er von seiner Berufswahl her kennt: Zusammenhalt.

"Wir wollen nicht einfach nur zusehen und Däumchen drehen. Wir sind als Gesellschaft in dieser schweren Zeit einfach gefordert, mehr denn je füreinander da zu sein", führt Berzel aus, der deshalb kurzerhand die Initiative ergriffen hat. 

Alle guten Dinge sind drei: 1860 holt Neuzugang aus Nürnberg nach München
TSV 1860 München Alle guten Dinge sind drei: 1860 holt Neuzugang aus Nürnberg nach München

Er engagiert sich für ein Hilfsprojekt für bedürftige Menschen, in dessen Rahmen vor allem Spenden für Obdachlose, die in diesen Tagen besonders hart getroffen werden, gesammelt werden. Mit an Bord sind Bash Barbery, ein Friseursalon aus der bayerischen Landeshauptstadt, sowie das Modelabel NEW|BAV aus München. Unter anderem auf seinem Instagram-Kanal rührt Berzel die Werbetrommel.

"Wir freuen uns über eine kleine Geldspende für den Einkauf von Lebensmitteln für Obdachlose und bedürftige Menschen der Stadt München", schreibt der Innenverteidiger zu seinem neuesten Beitrag auf der beliebten Social-Media-Plattform.

Zusammenhalt in Zeiten der Corona-Krise: Spenden für Obdachlose und bedürftige Menschen

Auch Nils Neumann von Berzels Partner NEW|BAV verdeutlicht, warum es derzeit besonders wichtig ist, vor allem Menschen ohne Dach über dem Kopf zu helfen: "Durch die Ausgangsbeschränkung ist natürlich auf den Straßen sehr wenig los, die Obdachlosen verlieren Geld, beispielsweise durch das Sammeln von Pfandflaschen. Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende." Jeder Euro zähle. "Wir müssen einfach anpacken", sieht Neumann sich und seine Mitstreiter in der Pflicht.

Das gesammelte Geld kommt gänzlich dem Foodtruck-Service der Caritas zugute.

Gesammelt wird bis Dienstagabend 19 Uhr. Mit dem Erlös der Aktion soll es laut Berzel am Mittwoch direkt auf Einkaufstour gehen. Wer die Aktion unterstützen will, kann via PayPal 18,60 Euro spenden und auf diese Weise eine Tüte mit Lebensmitteln für Obdachlose und bedürftige Menschen beisteuern.

Alle Informationen und aktuellen Meldungen zu den derzeitigen Entwicklungen in der Corona-Krise findet Ihr im +++ Coronavirus-Liveticker +++ und speziell für den Freistaat auch im +++ Coronavirus-Bayern-Ticker +++

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema TSV 1860 München: