TSV 1860 München: Training wieder aufgenommen! Günther Gorenzel in der Sportarena

München - Wann der Ball in Deutschland endlich wieder rollen kann, ist aufgrund des noch nicht wirklich absehbaren Verlaufes der Corona-Krise bislang nicht abschließend geklärt. Die Vereine müssen sich dennoch auf alles vorbereiten. Auch der TSV 1860 München hat den Trainingsbetrieb der Profimannschaft deshalb am Montag wieder aufgenommen.

Günther Gorenzel (48) ist in der Sportarena zu Gast.
Günther Gorenzel (48) ist in der Sportarena zu Gast.  © Matthias Balk/dpa

Möglich machte dies zunächst eine entsprechende Sondergenehmigung für den Profifußball, die den Sechzgern durch die zuständigen Behörden im Freistaat erteilt wurde. Das Training erfolgt vorerst in Kleingruppen, um jegliches Risiko zu minimieren.

"Die Durchführung erfolgt unter Einhaltung aller rechtlicher und hygienischer Vorgaben", hieß es in einer Mitteilung des Vereins aus der bayerischen Landeshauptstadt, der in der 3. Liga noch alle Chancen hat, sich einen der Aufstiegsränge der Spielzeit zu sichern, die seit Wochen aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus unterbrochen ist.

Wegen der weiterhin äußerst ernsten Situation und darüber hinaus natürlich aufgrund des durch die Staatsregierung des Freistaats angeordneten Versammlungsverbotes werden "sämtliche Trainingseinheiten" des Klubs "bis auf Weiteres" unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

"Wir bitten alle Löwen-Fans, nicht zu unseren Trainingseinheiten an die Grünwalder Straße zu kommen. Eure Unterstützung ist uns wichtig, Eure Gesundheit aber noch mehr", teilte der Verein mit.

Das Versammlungsverbot diene dem Schutz der Anhänger und werde von den Behörden sowie der Polizei kontrolliert.

TSV 1860 München: Löwen-Geschäftsführer Günther Gorenzel zu Gast in der Sportarena

Ebenfalls durchaus interessant könnte im Zusammenhang mit der Corona-Krise, welche die Sportwelt fest im Griff hat, der virtuelle Besuch von Günther Gorenzel (48) am Montagabend in der Sportarena auf "münchen.tv" (6. April, 20.15 Uhr) sein.

Der Löwen-Geschäftsführer wird via Skype zugeschaltet und sich mit Moderatorin Louisa Off (22) in der wöchentlichen Show "intensiv mit den Auswirkungen von Corona auf den TSV 1860 München" befassen. Abgesehen von etwaigen persönlichen sowie für den Verein äußerst wichtigen finanziellen Aspekten soll die Situation der Spieler im Fokus des Gesprächs stehen.

Ferner soll im Rahmen der Skype-Schalte ein bestmöglicher Ausblick auf die Zukunft gewagt werden, der sich mit der wohl wichtigsten Frage, die sich viele derzeit stellen, befassen wird: einer möglichen Fortsetzung der Saison 2019/20.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema TSV 1860 München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0