"Heißer Kampf" zum Auftakt: 1860 München bereitet sich auf Dynamo Dresden vor

München - Der TSV 1860 München will sich gleich zum Saisonstart in der 3. Fußball-Liga als Mitfavorit um den Aufstieg präsentieren.

"Löwen"-Trainer Michael Köllner (52) ist breit für die Herausforderung.
"Löwen"-Trainer Michael Köllner (52) ist breit für die Herausforderung.  © Marco Steinbrenner/dpa

"Wir freuen uns darauf, dass wir Druck entfacht haben. Dieser Druck soll uns beflügeln", sagte "Löwen"-Trainer Michael Köllner (52) vor dem schwierigen Liga-Start bei Absteiger Dynamo Dresden am Samstag (14 Uhr).

Nach zuletzt zwei vierten Plätzen am Saisonende ist die Münchner Sehnsucht nach mehr enorm.

"Wir brauchen die maximale Leistung. Und am Ende auch das nötige Glück", sagte Köllner. Mit einem Sieg gegen den Zweitliga-Absteiger will der TSV das erste Ausrufezeichen setzen. "In Dresden erwartet uns ein heißer Kampf in einem stimmungsvollen Stadion. Endlich geht's wieder los."

1860 München will gegen Dynamo Dresden "um jeden Zentimeter" kämpfen
TSV 1860 München 1860 München will gegen Dynamo Dresden "um jeden Zentimeter" kämpfen

Jo Boyamba (25), einer der insgesamt neun Neuzugänge, wird den Münchnern in Sachsen fehlen. Der Mittelfeldspieler laboriert Medienberichten zufolge an Oberschenkel-Problemen.

"Ich hoffe, es ist nicht zu dramatisch. Er ist ein wichtiger Spieler für uns", sagte Köllner.

Titelfoto: Marco Steinbrenner/dpa

Mehr zum Thema TSV 1860 München: