TSV 1860 München holt einen Zähler gegen den 1. FC Kaiserslautern

München/ Kaiserslautern - Bei strömendem Regen hat der TSV 1860 München am 29. Spieltag der 3. Liga gegen den 1. FC Kaiserslautern ein 1:1 (1:1)-Unentschieden erspielt. Damit ist der Löwen-Traum vom Aufstieg in die 2. Bundesliga weiter möglich.

Münchens Stefan Lex im Zweikampf mit Hendrik Zuck vom 1.FC Kaiserslautern.
Münchens Stefan Lex im Zweikampf mit Hendrik Zuck vom 1.FC Kaiserslautern.  © imago images / Poolfoto

Die Tore im leeren Fritz-Walter-Stadion erzielten Lucas Röser (13. Minute) für Kaiserslautern, Stefan Lex konnte für München ausgleichen (31.).

Bei den Löwen sah Trainer Michael Köllner nach dem 3:2-Erfolg gegen den MSV Duisburg keinen Bedarf für Änderungen an der Startelf

Zu Beginn hatten beide Mannschaften ihre Schwierigkeiten mit dem aufgeweichten Rasen (5.). 

Dann hatten die Gäste die erste richtige Chance auf dem Betzenberg, als Sascha Mölders nach einer Flanke von Lex zum Kopfball kam (7.). Kaiserslauterns Keeper Spahic war zur Stelle und wehrte den Ball zum Pfosten ab. 

Die Hausherren gingen früh in Führung nach einem fahrlässigen Fehlern von Daniel Wein (13.): Röser kam vor Marco Hiller frei zum Abschuss und brachte die Teufel zum 1:0. 

Der Ausgleich für die Gäste folgte, nachdem Torjäger Mölders den Ball vor dem Tor annahm und dann an Lex weiter gab, der mit Links versenkte (31.).

Die Partie lief nach der Pause ruhiger weiter (56.), vom Tempo der ersten Hälfte war wenig zu sehen (70.). 

Auch mit einem letzten Eckball konnten die Löwen am 1:1-Endstand nicht mehr rütteln (90.). 

Für die Köllner-Truppe geht es bereits am Samstag, den 6. Juni, wieder zur Sache, wenn es im Stadion an der Grünwalder Straße zum Aufeinandertreffen mit den Würzburger Kickers (14 Uhr) kommt.

Titelfoto: imago images / Poolfoto

Mehr zum Thema TSV 1860 München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0