S-Bahn-Derby zwischen TSV 1860 München und Unterhaching doch ohne Fans

München - Bitter, aber angesichts der Lage wohl unvermeidbar: Beim Derby zwischen der SpVgg Unterhaching und dem TSV 1860 München in der 3. Liga dürfen am heutigen Montagabend (19 Uhr) nun doch keine Zuschauer dabei sein.

1860-Trainer Michael Köllner (50) und seine Spieler werden auch gegen die SpVgg Unterhaching erneut ohne Fans am Rand antreten.
1860-Trainer Michael Köllner (50) und seine Spieler werden auch gegen die SpVgg Unterhaching erneut ohne Fans am Rand antreten.  © Matthias Balk/dpa

Das teilten die Hachinger mit. Der Grund dafür sei der rasante Anstieg der Corona-Fallzahlen in München und Bayern über das Wochenende.

Für den entsprechenden Landkreis der bayerischen Landeshauptstadt, in dem Unterhaching liegt, meldete das Robert Koch-Institut am Morgen 105,3 Infektionen pro 100.000 Einwohner auf die vergangenen sieben Tage gerechnet. 

Zusammen mit dem Landratsamt habe die SpVgg Unterhaching deshalb entschieden, entgegen der Planungen keine Fans ins Stadion zu lassen.

"Dies ist auch aus Sicht des Vereins die einzig logische und vernünftige Maßnahme", sagte Präsident Manfred Schwabl (54) und führte zudem weiter aus: "Wir haben immer explizit betont, dass die Gesundheit jedes Einzelnen viel wichtiger ist wie Ticketeinnahmen oder ein Fußballspiel. Ein anderer Entschluss wäre für uns aufgrund der momentanen Gesamtlage absolut verantwortungslos." 

Bereits gekaufte Karten werden zurückerstattet.

Der TSV 1860 kann mit einem Sieg im Derby die Tabellenführung der 3. Liga erobern. Die Hachinger würden mit einem Erfolg gegen den Lokalrivalen an den Löwen vorbeiziehen. Das Aufeinandertreffen verspricht somit Spannung.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema TSV 1860 München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0