Schock in der Nachspielzeit! TSV 1860 München kassiert späten Ausgleich gegen Essen

München - Kalte Dusche für den TSV 1860 München! Die Löwen haben im Traditions-Duell gegen Rot-Weiss Essen einen späten Ausgleichstreffer kassiert. Am Ende stand ein 1:1 (0:0) zu Buche.

Meiko Sponsel und Torschütze Albion Vrenezi (r.) kämpfen um den Ball.
Meiko Sponsel und Torschütze Albion Vrenezi (r.) kämpfen um den Ball.  © IMAGO/kolbert-press/Ulrich Gamel

Albion Vrenezi brachte die Münchner im Grünwalder Stadion in Führung (76. Spielminute/Elfmeter). Felix Bastians sorgte für den Münchner Schock (90.+1.).

Nach der 0:2-Auswärtsniederlage bei der zweiten Mannschaft des SC Freiburg nahm Löwen-Coach Köllner drei Veränderungen in der Startelf vor. Lannert, Wörl und Vrenezi ersetzten Willsch, Tallig und Boyamba.

Die Partie wurde von beiden Mannschaften von Beginn an intensiv geführt. Viele teils harte Zweikämpfe im Mittelfeld ließen kaum Spielfluss zu. Bereits nach 13 Minuten mussten die Sechzger verletzungsbedingt wechseln. Morgalla kam für Belkahia, der sich offenbar am Knie verletzt hatte.

Fit oder raus? 1860 Münchens Trainer Köllner schaut bei Kobylanski "von Tag zu Tag"
TSV 1860 München Fit oder raus? 1860 Münchens Trainer Köllner schaut bei Kobylanski "von Tag zu Tag"

Die Hausherren zogen das Spiel mehr und mehr an sich und konnten so auch die erste Großchance verbuchen. Lakenmacher spielte von der Grundlinie flach nach innen auf Wörl. Die Direktabnahme des Offensivmannes rauschte allerdings knapp am Kasten vorbei (22.).

Essen konzentrierte sich zunächst darauf, hinten sicher zu stehen und lauerte auf Konter-Situationen. Bei Umschalt-Situation agierten die Löwen allerdings abgeklärt. Offensiv traten die Gäste daher lange kaum in Erscheinung.

Bis zur 37. Minute! Tarnat überraschte mit einem direkt geschossenen Freistoß aus 20 Metern. Der wuchtige Schuss knallte vom Außenpfosten ins Toraus.

Aufstellung des TSV 1860 München

Startelf von Rot-Weiss Essen

Vrenezi bricht Münchner Torfluch: Bastians schlägt in der Nachspielzeit eiskalt zu

Der TSV startete mit Dampf in den zweiten Durchgang. Lannert fand mit einer Flanke Lakenmacher am zweiten Pfosten. Der Kopfball des Stürmers landete jedoch in den Armen von RWE-Keeper Golz (46.). Auf der anderen Seite setzte Bastians einen Kopfball haarscharf vorbei (55.).

Die Löwen hatten weiter deutlich mehr Spielanteile, doch Essen verteidigte konsequent und ließ kaum etwas zu. Ein Elfmeter brachte schließlich die Münchner Erlösung! Rother hatte Bär im Strafraum klar gefoult. Vrenezi verwandelte eiskalt (76.).

Rot-Weiss konnte sich nun nicht mehr nur auf Konter beschränken. Die Gäste erhöhten in der Schlussphase den Druck und schockten die Hausherren in der Nachspielzeit! Tarnat fand mit einem Freistoß den völlig frei stehenden Bastians, der unbedrängt per Kopf den Ausgleich erzielte (90.+1.).

Titelfoto: IMAGO/kolbert-press/Ulrich Gamel

Mehr zum Thema TSV 1860 München: