Wunder für TSV 1860 bleibt aus: FC Ingolstadt muss in die Relegation!

München - Der TSV 1860 München hat sich am letzten Spieltag der 3. Liga gegen starke Ingolstädter geschlagen geben müssen. Die Löwen verloren mit 0:2 (0:0) gegen die Schanzer, die damit in der Relegation auf den 1. FC Nürnberg treffen.

Das große Wunder vom Aufstieg blieb für den TSV 1860 München aus.
Das große Wunder vom Aufstieg blieb für den TSV 1860 München aus.  © Imago Images/Sven Simon

Die Tore für den FC Ingolstadt im städtischen Stadion an der Grünwalder Straße erzielten Maximilian Beister (50. Spielminute) und Dennis Eckert Ayensa (82.).

Löwen-Coach Michael Köllner nahm nach dem 4:2-Erfolg gegen Sonnenhof Großaspach zwei Veränderungen in der Startelf vor. Für Lex und Greilinger (beide Bank) begannen Berzel und Owusu.

Auch FCI-Trainer Thomas Oral tauschte nach der 0:2-Niederlage gegen Magdeburg zwei Mal. Ananou und Paulsen (Gelb-Sperre) wurden durch Beister und Heinloth ersetzt. 

Von Beginn an war Feuer in der Partie, wenn auch gute Torchancen erstmal ausblieben. Die Schanzer waren hier das engagiertere Team, um wirklich gefährlich zu werden, fehlte jedoch auch den Gästen die Präzision im letzten Drittel. 

Die Ingolstädter ließen die erste Riesengelegenheit liegen. Kutschke verpasste den Ball nach einem scharfen Querpass nur knapp. Er hätte frei einschieben können (14.).

Der Druck des FCI wurde größer, doch auf 1860-Keeper Hiller war Verlass. Versuche von Kaya (16.) und Krauße (19.) parierte er souverän. 

TSV 1860 München gegen FC Ingolstadt: Löwen in Schlussphase in Unterzahl

Der FC Ingolstadt jubelt verdient bei den Löwen.
Der FC Ingolstadt jubelt verdient bei den Löwen.  © Imago Images/Sven Simon

Das Unentschieden wirkte mittlerweile schmeichelhaft für die Löwen. Heinloth fand den völlig alleingelassenen Beister im Zentrum. Dessen Schuss knallte allerdings gegen die Latte (24.).

Kurz darauf hatten die Münchner endlich ihre erste Chance - und was für eine! Nach einer Ecke köpfte Berzel das Spielgerät gegen den Querbalken (26.). 

Beister brachte die Schanzer kurz nach der Pause verdient in Führung. Kaya legte den Ball vor dem Sechzehner zentral auf den Offensivmann, der den Ball ohne lange zu fackeln in die Maschen beförderte (50.).

Willsch testete die Reaktion von Knaller. Der FCI-Keeper wehrte den satten Schuss aus zehn Meter mit der Faust ab (61.). Kurz darauf glänzte der Schlussmann der Gäste erneut, als Lex einen gefährlichen Ball aufs Eck zirkelte (67.).

Bitter für die Löwen! Paul musste nach einer Notbremse mit Rot vom Platz (80.).

Eckert Ayensa sorgte für die Vorentscheidung. Thalhammer marschierte mit dem Ball in den Sechzehner und flankte dann auf den Stürmer, der nur noch einzuschieben brauchte (82.).

Der FC Ingolstadt muss somit in die Relegation!

Die Relegationsspiele gegen den 1. FC Nürnberg finden am Dienstag und Samstag um jeweils 18.15 Uhr statt. 

Titelfoto: Imago Images/Sven Simon

Mehr zum Thema TSV 1860 München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0