TSV 1860 triumphiert im München-Derby! Bayern-Profi Zirkzee sieht Rot

München - Auswärtssieg der Löwen! Der TSV 1860 München hat das Derby beim FC Bayern II am 18. Spieltag der 3. Liga mit 2:0 (1:0) gewonnen.

1860-Torwart Marco Hiller musste verletzt auf dem Rasen behandelt werden. Bayerns Joshua Zirkzee (hinten Mitte) flog aufgrunddessen vom Platz.
1860-Torwart Marco Hiller musste verletzt auf dem Rasen behandelt werden. Bayerns Joshua Zirkzee (hinten Mitte) flog aufgrunddessen vom Platz.  © imago images / Sven Simon

Die beiden Gästetore im Stadion an der Grünwalder Straße erzielten Timo Kern (44. Minute, Eigentor) und Merveille Biankadi (90.+2).

Im Vergleich zum 2:2-Unentschieden gegen den SV Wehen Wiesbaden nahm Löwen-Trainer Michael Köllner zwei Veränderungen an seiner Startelf vor: Statt Dennis Erdmann und Dennis Dressel spielten Stephan Salger und Biankadi.

Die Löwen starteten stark und setzten die "kleinen Bayern" früh unter Druck (9.).

Mitte der ersten Halbzeit folgte dann ein Schock für 1860: Bayern-Profi Joshua Zirkzee zog bei seiner Grätsche im Löwen-Strafraum voll durch und traf Marco Hiller mit dem Schuh im Gesicht (25.). Der Keeper musste blutüberströmt auf dem Platz behandelt werden.

Zirkzee sah für die Aktion Rot, Bayern musste fortan in Unterzahl agieren (28.). Hiller hatte immerhin Glück im Unglück und statt einem Nasenbeinbruch nur einen Cut über dem Auge. Der Torwart gab sich stahlhart und kehrte verarztet zurück ins Spiel (29.). Nach dem Platzverweis überließen die Bayern den Löwen die Initiative, standen hinten sicher, weshalb die Gäste trotz Überzahl kaum durchkamen (39.).

Kurz vor der Pause gab es dann aber doch noch die Erlösung für den TSV: Richard Neudecker brachte einen Freistoßvors Gehäuse, Unglücksrabe Kern warf sich dazwischen und versenkte den Ball unkontrolliert ins eigene Tor (44.). Mit 0:1-Rückstand zogen die Bayern zur Halbzeit in die Kabine.

Aufstellung des TSV 1860 München gegen den FC Bayern II

Startelf des FC Bayern II gegen 1860 München

Bayerns Amateure in Unterzahl gegen Münchner Löwen

Bayerns Josip Stanisic (r.) im Zweikampf mit Merveille Biankadi vom TSV 1860 München.
Bayerns Josip Stanisic (r.) im Zweikampf mit Merveille Biankadi vom TSV 1860 München.  © Imago Images / Lackovic

Zum Start der zweiten Hälfte wankte die Bayern-Abwehr, eine Flanke nach der anderen landete im Strafraum der Roten (50.).

Sascha Mölders hatte dann die Riesenchance, um die Löwen-Führung auszubauen: Als Salger nach einem Ballverlust der Bayern durchs Mittelfeld marschieren konnte, fand er rechts seinen Kapitän. Der lief aufs Tor zu, zog aus wenigen Metern flach ab, doch Bayerns Lawrence rauschte heran und klärte in höchster Not (61.)!

In der letzten Viertelstunde drängten die Bayern auf den Ausgleich. Eigentorschütze Kern kam nach einer Ecke gefährlich nah ans Sechzger-Tor, doch Hiller parierte (78.).

Biankadi entschied das Derby dann für die Löwen: Nach einem langen Ball von Quirin Moll schoss Biankadi flach an Hoffmann vorbei ins Tor zum 2:0-Endstand aus Löwen-Sicht ein (90.+2). Wenig später war Schluss.

Nach dieser Partie geht es für Köllners Team am Montag, 18. Januar (19 Uhr), gegen den FC Ingolstadt 04 weiter. Bayerns Amateure treffen am Dienstag (12. Januar, 19 Uhr) um 19 Uhr auf den SV Meppen.

Titelfoto: Imago Images / Lackovic

Mehr zum Thema TSV 1860 München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0