TSV 1860 München träumt weiter vom Aufstieg: Köllner geht voran

München - Der TSV 1860 München hält trotz des verkorksten Schlussspurts vor der WM-Pause an seiner Aufstiegsmission fest.

Michael Köllner (52) will mit seinen Löwen weiter um den Aufstieg kämpfen.
Michael Köllner (52) will mit seinen Löwen weiter um den Aufstieg kämpfen.  © Robert Michael/dpa

"An der Zielsetzung hat sich auch für die Rückrunde nichts geändert", betonte Löwen-Trainer Michael Köllner (52) in der "Passauer Neuen Presse".

Der bayerische Traditionsverein aus der 3. Fußball-Liga war nach einem famosen Saisonstart in eine Ergebniskrise geschlittert und von Rang zwei auf Platz sechs abgestürzt. "Ich gehe voran, um die Begeisterung wieder zu wecken", versprach Köllner.

Die lange Winterpause bis zum ersten Punktspiel bei Waldhof Mannheim am 14. Januar will Köllner nutzen, um nachzujustieren. "Wir können im Winter 30 Trainingseinheiten und 5 Testspiele machen. Das ist ein großes Geschenk, aber das musst du auch für dich nutzen", befand der Oberpfälzer und bezeichnete die üppige Unterbrechung als "zusätzliche Saisonvorbereitung".

Sommerfahrplan von 1860 München: Erste Tests durch, Kracher-Kick zum Abschluss der Saisonvorbereitung
TSV 1860 München Sommerfahrplan von 1860 München: Erste Tests durch, Kracher-Kick zum Abschluss der Saisonvorbereitung

Erstmals testen die Münchner an diesem Freitag gegen Zweitligist 1. FC Nürnberg.

Neuzugänge schloss der Fußball-Lehrer nicht aus. "Wir prüfen natürlich, was sportlich und wirtschaftlich machbar ist. Jetzt schauen wir, was auf dem Markt ist. Klar ist, dass es ein Spieler für die Spitze und nicht für die Breite sein muss", sagte der 52-Jährige.

Titelfoto: Robert Michael/dpa

Mehr zum Thema TSV 1860 München: