TSV 1860 München will nach der Pleite im Toto-Pokal in Dortmund "wieder liefern"

München - Der TSV 1860 München will nach dem überraschenden Aus im Toto-Pokal in der 3. Fußball-Liga wieder auf den Erfolgskurs zurückkehren.

Trainer Michael Köllner (52) wird die Mannschaft fürs Spiel gegen Dortmund umkrempeln.
Trainer Michael Köllner (52) wird die Mannschaft fürs Spiel gegen Dortmund umkrempeln.  © Matthias Balk/dpa

"Wir müssen in Dortmund wieder liefern. Das ist das alles Entscheidende, das müssen wir hinbekommen. Die Liga ist unser Kerngeschäft!", sagte Trainer Michael Köllner (52) vor dem Auswärtsspiel des Tabellenzweiten bei Borussia Dortmund II am Samstag (14 Uhr).

Die Münchner waren in dieser Woche überraschend im Viertelfinale des Toto-Pokals in Illertissen ausgeschieden.

"Unser Defensivspiel hat nicht gut ausgeschaut und vorne haben wir trotz hochkarätiger Chancen kein Tor geschossen. Wenn wir unsere Dinge nicht top erledigen, dann tun wir uns auch gegen einen Regionalligisten schwer", sagte Köllner am Donnerstag.

1860-Investor Ismaik: "Man ruht sich auf den Erfolgen der Vergangenheit aus"
TSV 1860 München 1860-Investor Ismaik: "Man ruht sich auf den Erfolgen der Vergangenheit aus"

Zumindest sei man ohne Verletzung aus der Partie gegangen. "Das wäre der Worst Case gewesen, wenn sich einer verletzt hätte. Jetzt geht es darum, die beste Besetzung gegen Dortmund zu finden. Diese wird anders aussehen als gegen Illertissen", sagte der "Löwen"-Trainer.

Die Münchner belegen in der Tabelle punktgleich mit Tabellenführer SV Elversberg nach neun Spieltagen Rang zwei.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema TSV 1860 München: