Gelingt der Start ins neue Jahr? TSV 1860 München vor "hartem Spiel" gegen Wiesbaden

München - Neues Jahr, neues Glück - und vor allem auch neue Motivation, nochmal anzugreifen! Der TSV 1860 München will sein erstes Pflichtspiel in diesem Jahr "mit viel Leidenschaft und Willen" angehen.

Michael Köllner (52) will mit dem TSV 1860 München im Jahr 2022 angreifen. Geht noch was in Richtung Aufstieg in die 2. Bundesliga?
Michael Köllner (52) will mit dem TSV 1860 München im Jahr 2022 angreifen. Geht noch was in Richtung Aufstieg in die 2. Bundesliga?  © Angelika Warmuth/dpa

Der Drittligist müsse "gleich auf 100 Prozent kommen", gab Trainer Michael Köllner (52) vor dem Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden am Samstagnachmittag (14 Uhr) als großes Ziel vor.

Nach einem deprimierenden Saisonstart zeigten die Münchner zuletzt eine engagiertere Leistung auf dem Platz. Fünf Siege aus sieben Partien waren der dafür verdiente Lohn, durch den sich die Löwen zumindest auf Platz zehn vorarbeiten konnten - zwei Ränge und einen Punkt hinter Wiesbaden.

"Beide haben große Ambitionen. Ich erwarte ein hartes und energisches Spiel", prognostizierte der 52-Jährige im Hinblick auf das Aufeinandertreffen.

TSV 1860 München will gegen KSC "ein bockstarkes Spiel abliefern"
TSV 1860 München TSV 1860 München will gegen KSC "ein bockstarkes Spiel abliefern"

Den kommenden Gegner lobte Köllner als "eines der stärksten Teams in der Liga". Vor allem die extreme Breite und Qualität im Kader imponierten dem Coach, der sein Team perfekt einstellen muss.

"Wenn die alle Spieler zur Verfügung haben, könnten die mit zwei Mannschaften in der Liga spielen", sagte Köllner.

Titelfoto: Angelika Warmuth/dpa

Mehr zum Thema TSV 1860 München: