Cem Özdemir schließt Engagement im VfB-Aufsichtsrat nicht aus

Stuttgart - Schließt sich der Bundestagsabgeordnete Cem Özdemir (55, Grüne) dem Aufsichtsrat des VfB Stuttgart an? Er kann es sich offenbar zumindest vorstellen.

Cem Özdemir (55, Grüne) ist leidenschaftlicher Fan des VfB Stuttgart und würde sich bei Anfrage zumindest überlegen, ob er einen Posten im Aufsichtsrat übernimmt. (Archivbild)
Cem Özdemir (55, Grüne) ist leidenschaftlicher Fan des VfB Stuttgart und würde sich bei Anfrage zumindest überlegen, ob er einen Posten im Aufsichtsrat übernimmt. (Archivbild)  © Marijan Murat/dpa

"Wenn ich gefragt werde, werde ich mir die Sache überlegen, mehr möchte ich dazu nicht sagen", sagte der langjährige VfB-Fan der Bild-Zeitung.

Aktuell sind vier Plätze im Kontrollgremium der Stuttgarter unbesetzt, im August soll der Aufsichtsrat wieder mit den vorgesehenen neun Personen besetzt sein.

In der Vergangenheit hatte es immer wieder Gerüchte um ein Engagement des 55-jährigen Özdemir bei seinem Herzensverein gegeben.

VfB Stuttgart im Tief! Schwaben stehen vor stürmischem Herbst
VfB Stuttgart VfB Stuttgart im Tief! Schwaben stehen vor stürmischem Herbst

Der Grünen-Politiker war bereits im vergangenen Jahr als Kandidat für den sogenannten Expertenrat beim VfB Stuttgart genannt worden.

Dabei handelt es sich um "ein Gremium, das dem Präsidium zur Verfügung steht, sich um verschiedene Themen kümmert, das eine Zweitmeinung sein kann, die wir bei Projekten mit einbeziehen können", hatte VfB-Präsident Claus Vogt (51) im April 2020 erklärt.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: