Der VfB steckt im Abstiegskampf: Hat das Team den Ernst der Lage erkannt?

Stuttgart - Miese Stimmung beim VfB Stuttgart!

Herthas Stevan Jovetic (2.v.r.) trifft den VfB Stuttgart mit seinem Ausgleichstreffer mitten ins Herz.
Herthas Stevan Jovetic (2.v.r.) trifft den VfB Stuttgart mit seinem Ausgleichstreffer mitten ins Herz.  © Tom Weller/dpa

Nachdem die Schwaben im Kellerduell gegen Hertha BSC (2:2) wichtige Punkte liegen ließen, wird es immer düsterer um den Klub.

Das Problem: Dem Tabellen-15. gelingt es nicht, aus den Partien gegen die direkte Konkurrenz als Sieger hervorzugehen.

So holten die Schwaben gegen den VfL Bochum (0:0), Eintracht Frankfurt (1:1) sowie Borussia Mönchengladbach (1:1) nur einen Punkt. Gegen Arminia Bielefeld (0:1) und den FC Augsburg (1:4) musste sich Stuttgart sogar geschlagen geben. Nur am ersten Spieltag gelang dem VfB ein satter 5:1-Triumph über die SpVgg Greuther Fürth.

Verwirrung um "irrsinnigen" VAR-Einsatz bei VfB-Pleite! Selbst der Gegner kann es kaum fassen
VfB Stuttgart Verwirrung um "irrsinnigen" VAR-Einsatz bei VfB-Pleite! Selbst der Gegner kann es kaum fassen

Doch woran liegt's?

In den vergangenen Wochen wurde bei der Ursachenforschung oftmals die Verletzungsproblematik angeführt.

Sicherlich nicht falsch, dennoch pochten die VfB-Verantwortlichen darauf, dieses Pech nicht als Ausrede gelten zu lassen.

Hat der VfB Stuttgart ein Einstellungsproblem?

Ratlosigkeit beim VfB Stuttgart: Wataru Endo (28, v.l.n.r.), Konstantinos Mavropanos (23) und Waldemar Anton (25) fragen sich, wie man gegen Hertha noch den Sieg aus der Hand geben konnte.
Ratlosigkeit beim VfB Stuttgart: Wataru Endo (28, v.l.n.r.), Konstantinos Mavropanos (23) und Waldemar Anton (25) fragen sich, wie man gegen Hertha noch den Sieg aus der Hand geben konnte.  © Tom Weller/dpa

Zu Recht, wie sich jetzt offenbarte: Denn obwohl Stuttgart weiterhin mit der Verletzungsmisere zu kämpfen hatte, wurden die Leistungen gegen Borussia Dortmund (1:2), den 1. FSV Mainz 05 (2:1) und Hertha BSC (2:2) deutlich besser.

Trotzdem schlugen die Schwaben letztlich nur die Mainzer.

Zumindest gegen Berlin hätte der VfB aber ebenfalls gewinnen müssen, immerhin führte man mit 2:0 und spielte sich für wenige Minuten in einen Rausch. Die Hertha war in dieser Phase so hilflos, dass sie drohte, auseinanderzufallen. Statt dies auszunutzen, stellte Stuttgart das Fußballspielen ein.

VAR-Wahnsinn! VfB wird Elfmeter geklaut, Pleite beim SC Freiburg
VfB Stuttgart VAR-Wahnsinn! VfB wird Elfmeter geklaut, Pleite beim SC Freiburg

Da wunderte es kaum, dass Coach Pellegrino Matarazzo (44) nach der Partie die Einstellung einiger seiner Schützlinge anzweifelte. So gibt es ihm zufolge nur zwei mögliche Gründe für solch einen Einbruch: "Entweder man hat Angst, etwas zu verlieren oder man fühlt sich zu sicher."

Letzteres würde vor allem die Frage aufwerfen, ob seine abstiegsbedrohte Mannschaft den Ernst der Lage erkannt hat.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: