Förster verlässt den VfB: Hier geht's jetzt hin

Stuttgart - Philipp Förster (27) verlässt den VfB Stuttgart und wechselt innerhalb der Fußball-Bundesliga zum VfL Bochum.

Hat beim VfL Bochum bis Juni 2024 unterschrieben: Philipp Förster.
Hat beim VfL Bochum bis Juni 2024 unterschrieben: Philipp Förster.  © Marius Becker/dpa

Bei seinem neuen Club unterschrieb er ein Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2024, wie der VfL am Freitag mitteilte.

Nach dpa-Informationen beträgt die Ablösesumme etwa eine halbe Million Euro. Försters Vertrag bei den Schwaben wäre im Juni 2023 ausgelaufen.

Bochums Sport-Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz beschreibt den 27-Jährigen als "guten Box-to-Box-Spieler, groß und robust. Neben diesen athletischen Komponenten ist er technisch sehr gut ausgebildet und bringt viel Dynamik ins Spiel."

Bitter: VfB Stuttgart kassiert Last-Minute-Ausgleich gegen Werder Bremen
VfB Stuttgart Bitter: VfB Stuttgart kassiert Last-Minute-Ausgleich gegen Werder Bremen

VfB-Sportdirektor Sven Mislintat ergänzte: "Die vergangene Saison verlief für Philipp dann auch krankheits- und verletzungsbedingt nicht wunschgemäß. Mit dem Wechsel zum VfL Bochum bietet sich ihm die Chance zu einem Neustart."

Förster lief für die erste Mannschaft des VfB 76 Mal auf und erzielte acht Treffer.

Der gebürtige Brettener wurde unter anderem beim VfB ausgebildet, ehe er über die Stationen SV Waldhof Mannheim, 1. FC Nürnberg und SV Sandhausen zur Saison 2019/20 nach Stuttgart zurückkehrte. Damals überwies der VfB etwa geschätzte drei Millionen Euro an den SVS.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: