Hat Roberto Massimo eine Zukunft beim VfB Stuttgart?

Stuttgart - Jung, jünger, VfB Stuttgart! In der laufenden Saison mischten viele schwäbische Youngster die Bundesliga auf.

Die beiden muss Massimo von sich überzeugen: VfB-Coach Pellegrino Matarazzo (43, l.) und Sportdirektor Sven Mislintat (48).
Die beiden muss Massimo von sich überzeugen: VfB-Coach Pellegrino Matarazzo (43, l.) und Sportdirektor Sven Mislintat (48).  © Sebastian Gollnow/dpa

Mit seinen 20 Jahren gehört auch Roberto Massimo noch zu den Talenten. Doch im Gegensatz zu Silas Wamangituka (21), Tanguy Coulibaly (20) und Co. blieb ihm der Durchbruch bisher verwehrt.

So war auch VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo (43) von seinem Schützling teilweise enttäuscht. Schon vor Wochen sagte er über ihn: "Seine Leistungen waren schwankend. Aus meiner Sicht hat er auch seine Chance gegen Leverkusen nicht optimal genutzt."

Beim damaligen 2:5-Heimdebakel wurde Massimo zur Halbzeit ausgewechselt.

VfB-Transferticker: Doch nicht England! Nicolas Gonzalez steht kurz vor Wechsel nach Italien
VfB Stuttgart VfB-Transferticker: Doch nicht England! Nicolas Gonzalez steht kurz vor Wechsel nach Italien

Auch Massimo selbst ist nur bedingt zufrieden mit seiner Performance. "Für mich war die Saison wie eine Achterbahnfahrt. Mir wäre lieber gewesen, wenn ich mehr als 15 Spiele gehabt hätte", sagte der 20-Jährige gegenüber dem vereinseigenen VfB-TV.

Dann folgte ein Satz, der Interpretationsspielraum lässt: "Das wird mein Ziel für die nächste Saison sein, das kann ich jetzt schon sagen."

Roberto Massimo muss sich beim VfB Stuttgart dem harten Konkurrenzkampf stellen

Bleibt Roberto Massimo (20, r.) auch in der kommenden Saison für den VfB am Ball?
Bleibt Roberto Massimo (20, r.) auch in der kommenden Saison für den VfB am Ball?  © Tom Weller/dpa

Auch beim VfB? Zumindest klang es so, als ob er bei den Schwaben bleiben will.

Manch einer zweifelte zuletzt jedoch an Massimos Bundesligatauglichkeit und sah in ihm einen Wechselkandidaten für den Sommer.

Fakt ist: Der Youngster hat noch einen Vertrag bis 2023. Schwierig dürfte es für ihn dennoch werden.

VfB-Star Nicolas Gonzalez geht, muss Sasa Kalajdzic jetzt bleiben?
VfB Stuttgart VfB-Star Nicolas Gonzalez geht, muss Sasa Kalajdzic jetzt bleiben?

Wie er selbst feststellte, hat Stuttgart nämlich "viele Außenbahnspieler" wie ihn, unter anderem eben Wamangituka, Coulibaly, Darko Churlinov (20) und Momo Cissé (18). Zudem sind die gleichaltrigen etwas weiter in der Entwicklung als Massimo.

Der bekam in den vergangenen beiden Partien gegen RB Leipzig und den VfL Wolfsburg die Chance, sich über 90 Minuten zu beweisen. Und Matarazzo war tatsächlich zufrieden mit dem flinken Flügelspieler.

Ob Massimo doch noch der Durchbruch gelingt? Es steht in den Sternen.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: