Matarazzo-Nachfolger? Er soll ein weiterer Trainerkandidat beim VfB Stuttgart sein

Stuttgart - Der Ungar Zsolt Löw (43) gehört einem Medienbericht zufolge zu den potenziellen Trainerkandidaten beim VfB Stuttgart.

Zsolt Löw (43) könnte der neue VfB-Trainer werden.
Zsolt Löw (43) könnte der neue VfB-Trainer werden.  © Sven Hoppe/dpa

Wie Sky am Dienstag berichtete, soll der schwäbische Bundesligist schon erste Gespräche mit dem 43-Jährigen aufgenommen haben.

Der in der Bundesliga nach neun Spieltagen noch sieglose VfB hatte sich am Montag nach knapp drei Jahren von seinem Coach Pellegrino Matarazzo (44) getrennt. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) steht das nächste Liga-Spiel gegen den VfL Bochum an.

Löw arbeitete in den vergangenen Jahren als Co-Trainer von Thomas Tuchel (49), zuletzt beim englischen Champions-League-Teilnehmer FC Chelsea.

Trotz irrem Eigentor: VfB Stuttgart wirft Paderborn mit späten Toren aus dem DFB-Pokal
VfB Stuttgart Trotz irrem Eigentor: VfB Stuttgart wirft Paderborn mit späten Toren aus dem DFB-Pokal

Schon in der Winterpause 2019/2020 wurde Löw, der als Spieler unter anderem für den FC Energie Cottbus, die TSG 1899 Hoffenheim und den 1. FSV Mainz 05 in Deutschland aktiv war, als möglicher neuer VfB-Trainer gehandelt. Damals fiel die Wahl der Schwaben auf Matarazzo.

Als weitere Kandidaten werden unter anderem Gerardo Seoane (43), Sebastian Hoeneß (40) und Peter Bosz (58) gehandelt.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: