Meine Meinung: Der VfB Stuttgart ist die Top-Adresse hinter Borussia Dortmund!

Stuttgart - Blutjung und wild! Der VfB Stuttgart hat sich zur Top-Adresse für Talente hinter Borussia Dortmund entwickelt. Ein Kommentar.

VfB-Neuzugang Wahid Faghir (18) feiert hier im Trikot der dänischen U21-Nationalmannschaft. Künftig auch so in Stuttgart?
VfB-Neuzugang Wahid Faghir (18) feiert hier im Trikot der dänischen U21-Nationalmannschaft. Künftig auch so in Stuttgart?  © Marton Monus/dpa

Am Dienstag um 17.45 Uhr war es so weit. "Ihr habt ihn gefordert, ihr bekommt ihn..." Mit diesen Worten stellte der VfB seinen Last-Minute-Transfer vor: Wahid Faghir (18).

Ein 4,5 Millionen Euro teures Top-Talent aus Dänemark. Ein Transfer, der von der Stuttgarter Fangemeinde sehnlichst erwartet und schließlich frenetisch bejubelt wurde, als der U21-Nationalspieler einen Fünfjahresvertrag bei den Schwaben unterschrieben hatte.

Es ist der letzte Coup von Sportdirektor Sven Mislintat (48) in dieser Transferperiode, der vielsagend ist.

"Sand im Getriebe": VfB-Coach Pellegrino Matarazzo fordert Reaktion
VfB Stuttgart "Sand im Getriebe": VfB-Coach Pellegrino Matarazzo fordert Reaktion

Denn der Däne, hinter dem halb Europa her gewesen sein soll, wechselte nämlich nicht nur "trotz mehrerer Angebote von anderen Klubs" zum VfB, wie Mislintat sagte.

Sondern ganz bewusst, weil sich die Schwaben in den vergangenen Jahren einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet haben.

Der VfB gibt den Transfer von Wahid Faghir bekannt

Der VfB Stuttgart nimmt seine Talente in Schutz, auch wenn es mal nicht läuft

Als Diamantenauge bekannt: Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat (48).
Als Diamantenauge bekannt: Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat (48).  © Tom Weller/dpa

Längst hat die Runde gemacht, dass der VfB jungen Talenten die Zeit gibt, sich in Ruhe zu entwickeln.

So stehen neben den bereits gereiften Stars Silas Katompa Mvumpa (22) und Sasa Kalajdzic (24) eine Reihe von Rohdiamanten in der Pipeline, die jeden Moment durchstarten könnten.

Aber auch, wenn es mal nicht ganz so rund läuft, schenkt der VfB seinen Talenten großes Vertrauen und nimmt sie aus der medialen Schusslinie. Beispielsweise wird man nicht müde, einen (zu) oft kritisierten Mateo Klimowicz (20) in Schutz zu nehmen.

Schwacher VfB in Bochum! Kriselndes Stuttgart bleibt im fünften Spiel ohne Sieg
VfB Stuttgart Schwacher VfB in Bochum! Kriselndes Stuttgart bleibt im fünften Spiel ohne Sieg

Es ist insgesamt ein Weg, der die jungen Fußballer Europas beeindruckt. Es ist die neue Strahlkraft des VfB Stuttgart, die Top-Talente wie Faghir an den Neckar lockt.

Zu verantworten hat diese das "Diamantenauge" Mislintat, der aus dem VfB ein kleines Borussia Dortmund gemacht hat.

Für die Kategorie eines Erling Haaland (21) reicht es zwar noch nicht, doch längst ist Stuttgart hinter dem BVB die Top-Adresse für Nachwuchsstars!

TAG24-Redakteur Niklas Noack (29).
TAG24-Redakteur Niklas Noack (29).  © TAG24

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: