Sasa Kalajdzic mit Traum-Assist bei VfB-Testkick gegen Liverpools Star-Ensemble

Kitzbühel/Stuttgart - Bei einem Blitzturnier am Rande des Trainingslagers hat sich der VfB Stuttgart bei einem 1:1 gegen den FC Liverpool in guter Form präsentiert.

Sasa Kalajdzic (23, r.) hat ein feines Füßchen, wie er hier bei einer Einheit im Trainingslager in Kitzbühel beweist.
Sasa Kalajdzic (23, r.) hat ein feines Füßchen, wie er hier bei einer Einheit im Trainingslager in Kitzbühel beweist.  © IMAGO/Sportfoto Rudel

Philipp Förster erzielte das 1:0 (6. Minute), ehe Sadio Mane zum 1:1 ausglich (20.).

Über 30 Minuten Spielzeit bot der VfB den Schützlingen des deutschen Erfolgstrainers Jürgen Klopp gewaltig Paroli.

Die erste Chance hatten aber die Engländer: Mohamed Salah tauchte nach einer Hereingabe von Alex Oxlade-Chamberlain völlig frei vor Stuttgarts Keeper Fabian Bredlow auf. Der machte sich groß und parierte souverän (3.).

Schwacher VfB in Bochum! Kriselndes Stuttgart bleibt im fünften Spiel ohne Sieg
VfB Stuttgart Schwacher VfB in Bochum! Kriselndes Stuttgart bleibt im fünften Spiel ohne Sieg

Kurze Zeit später blitzte die Klasse des VfB auf: Förster leitete die Situation selbst ein und bediente Sasa Kalajdzic. Der Österreicher gab die Kugel elegant per Hacke zurück und Förster schoss zum 1:0 ein (6.).

Es war eine verdiente Führung, die die Schwaben allerdings nicht über die Zeit brachten.

LFC-Kicker Kostas Tsimikas flankte von links auf Mane, der die Kugel aus kurzer Entfernung zum 1:1 über die Linie drückte (20.).

Die letzte Gelegenheit hatte Didavi. Doch weil dessen Distanzschuss flach unten links am Tor vorbeizischte, blieb es beim 1:1.

Update, 20:06 Uhr: VfB gewinnt Test gegen Wacker Innsbruck

Für den darauf folgenden Test gegen den FC Wacker Innsbruck tauschte VfB-Coach Pellegrino Matarazzo seine Mannschaft bis auf Keeper Bredlow einmal komplett aus. Unter anderem durfte Neuzugang Chris Führich ran.

Gegen die Österreicher waren die Schwaben über die gesamte halbe Stunde drückend überlegen. Das Stuttgarter Siegtor zum 1:0 schoss Pascal Stenzel mit einem Freistoß aus halb linker Position. Durchaus kurios, da sein Abschluss im kurzen linken Eck einschlug und Innsbrucks Tormann Alexander Eckmayr den Ball erst hinter der Linie zu fassen bekam (3.).

Der VfB vergab im Anschluss zahlreiche Chancen, sodass es schließlich beim 1:0-Erfolg blieb.

Titelfoto: IMAGO/Sportfoto Rudel

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: