Transfer fix: Darko Churlinov verlässt VfB Stuttgart und geht zu diesem Zweitligisten!

Stuttgart - Nun ist es amtlich! Darko Churlinov (22) verlässt den VfB Stuttgart und wechselt mit sofortiger Wirkung zum englischen Zweitligisten FC Burnley.

Vor wenigen Wochen schoss Darko Churlinov (22) den VfB Stuttgart gegen Dynamo Dresden noch zum DFB-Pokal-Erfolg.
Vor wenigen Wochen schoss Darko Churlinov (22) den VfB Stuttgart gegen Dynamo Dresden noch zum DFB-Pokal-Erfolg.  © Robert Michael/dpa

Das gaben die Schwaben am Freitag auf ihrer Homepage und in den sozialen Netzwerken bekannt. Der Offensivakteur unterschrieb beim Premier-League-Absteiger einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026.

Laut den Stuttgarter Nachrichten soll sich die Grundablöse auf 3,25 Millionen Euro belaufen, allerdings kann die Summe durch Bonuszahlungen auf bis zu fünf Millionen Euro ansteigen.

"Darko hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt. Neben seinen fußballerischen Fähigkeiten zeichnen ihn besonders seine große Einsatzbereitschaft und sein Siegeswille aus. Wir hätten Darko gerne weiter bei uns gesehen, gleichzeitig können wir aber seinen Wunsch nach mehr Spielzeit nachvollziehen. Darko wird beim VfB immer willkommen sein, jetzt wünschen wir ihm viel Erfolg und alles Gute beim FC Burnley", erklärte Sportdirektor Sven Mislintat (49) in der offiziellen Mitteilung des Vereins.

Trikot-Wahl sorgt für Fan-Frust: VfB kassiert gegen Werder bittere Pleite!
VfB Stuttgart Trikot-Wahl sorgt für Fan-Frust: VfB kassiert gegen Werder bittere Pleite!

Der 22-jährige Angreifer wechselte 2020 vom 1. FC Köln zum Klub aus Cannstatt und stieg mit dem VfB in die 1. Bundesliga auf. In der vergangenen Saison war der nordmazedonische Nationalkicker allerdings an den FC Schalke 04 verliehen.

Bei den Knappen absolvierte er 22 Zweitligaeinsätze, in denen er zwei Treffer erzielte und sechs Vorlagen verteilte.

Mitteilung des VfB Stuttgart zum Wechsel von Darko Churlinov

Darko Churlinov überzeugte beim VfB Stuttgart in der Vorbereitung

"Es war eine sehr schöne Zeit beim VfB, die wichtig war für meine Entwicklung und an die ich immer gerne zurückdenken werde. Ich danke allen, die mich auf meinem bisherigen Weg unterstützt haben. Jetzt freue ich mich auf die neue Herausforderung beim FC Burnley und wünsche dem VfB mit seinen treuen Fans alles Gute für die Zukunft", sagte Churlinov zum Abschied.

In der Vorbereitung auf die aktuelle Spielzeit hatte der variabel einsetzbare Stürmer mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht und beim Sieg der Stuttgarter in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Dynamo Dresden auch den entscheidenden Treffer markiert.

Allerdings stand er beim 2:2-Unentschieden gegen Werder Bremen aufgrund des bevorstehenden Transfers schon nicht mehr im Kader.

Titelfoto: Robert Michael/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: