VfB-Angreifer Marmoush mit Bomben-Einstand! Doch was bringt die Zukunft?

Stuttgart - Was ein Tor des Willens! Omar Marmoush (22) besorgte für den VfB Stuttgart am Sonntag bei Eintracht Frankfurt den wichtigen 1:1-Ausgleich.

Sportdirektor Sven Mislintat (48) lässt die Zukunft von Angreifer Omar Marmoush offen.
Sportdirektor Sven Mislintat (48) lässt die Zukunft von Angreifer Omar Marmoush offen.  © Sebastian Gollnow/dpa

Nach einem langen Ball von Verteidiger Hiroki Ito (22) bekamen die Hessen den Ball mehrfach nicht geklärt, was der VfB-Angreifer ausnutzte und die Kugel über die Linie drückte.

"Wir wollten ein Tor schießen, und das haben wir dann einfach irgendwie geschafft", erklärte der Torschütze gegenüber dem klubeigenen VfB-TV und machte dabei keinen Hehl daraus, dass ein bisschen Glück dazugehörte.

Aber da man sich ja Glück bekanntlich erarbeiten muss, war der Treffer durch Marmoush nur die logische Konsequenz.

Trotz Rot nach Horror-Foul! VfB Stuttgart chancenlos gegen Leverkusen
VfB Stuttgart Trotz Rot nach Horror-Foul! VfB Stuttgart chancenlos gegen Leverkusen

Der Leih-Profi vom VfL Wolfsburg rieb sich nämlich über die gesamte Spieldauer auf, und man hatte stets das Gefühl, Marmoush wollte den Treffer erzwingen.

Dementsprechend gab es nach dem Match viel Lob für den 22-Jährigen, unter anderem vom Teamkollegen Marc Oliver Kempf (26) am DAZN-Mikro: "Er hatte es nicht einfach, war teilweise vorne auf sich alleine gestellt. Aber er ist ein schneller und wendiger Spieler, der immer wieder die Tiefe sucht."

Der VfB Stuttgart hat beim Marmoush-Leihgeschäft keine Kaufoption

Außer Rand und Band: VfB-Angreifer Omar Marmoush (22, rechts) jubelt nach seinem Last-Minute-Treffer gegen Eintracht Frankfurt.
Außer Rand und Band: VfB-Angreifer Omar Marmoush (22, rechts) jubelt nach seinem Last-Minute-Treffer gegen Eintracht Frankfurt.  © Imago / Eibner

Ähnlich äußerte sich Coach Pellegrino Matarazzo (43), der neben der "guten" Laufleistung des Stürmers, außerdem dessen defensive Arbeit hervorhob.

Nach diesem Bombeneinstand dürften sich die VfB-Verantwortlichen darin bestärkt fühlen, dass Last-Minute-Transfer Marmoush die Ausfälle von Silas Katompa Mvumpa (22) und Sasa Kalajdzic (23) zumindest etwas kompensieren kann.

So betonte Sportdirektor Sven Mislintat (48) gegenüber der Stuttgarter Zeitung nochmals, fürs Erste sei das Leihgeschäft eine "Win-win-Situation".

VfB-Frust pur! Mislintat: "Kein Schnitt, der auf 40 Punkte herausläuft!"
VfB Stuttgart VfB-Frust pur! Mislintat: "Kein Schnitt, der auf 40 Punkte herausläuft!"

Ob Marmoush nach der Saison womöglich weiter im Dress der Schwaben aufläuft, steht derweil in den Sternen.

Da der VfB keine Kaufoption besitzt, haben die Wölfe das letzte Wort. Mislintat: "Wir werden sehen, was die Zeit bringt."

Titelfoto: Imago / Eibner

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: