VfB im Negativstrudel: Gelingt Stuttgart der Ausbruch aus der Tristesse?

Stuttgart - Gelingt den Schwaben endlich die Trendwende? Vor dem wichtigen Heimspiel am heutigen Freitag (20.30 Uhr/DAZN) gegen den 1. FSV Mainz 05 herrschen beim VfB Stuttgart gemischte Gefühle vor.

Kehrt gegen Mainz zurück: VfB-Star Silas Katompa Mvumpa (23).
Kehrt gegen Mainz zurück: VfB-Star Silas Katompa Mvumpa (23).  © Tom Weller/dpa

Zwar wiegen die zuletzt heftigen Pleiten gegen die direkten Konkurrenten FC Augsburg und Arminia Bielefeld weiterhin schwer, doch der mutige Auftritt bei Borussia Dortmund (1:2) gibt Anlass zur Hoffnung.

"Wir haben gesehen, dass wir guten Fußball spielen können. Trotzdem waren wir enttäuscht, weil wir das Spiel verloren haben und wir den Gegner in der zweiten Halbzeit komplett im Griff hatten. Es wäre mehr drin gewesen", blickte Coach Pellegrino Matarazzo (43) zurück.

Näher wollte der Stuttgarter Trainer auf die vergangenen Wochen, in denen der VfB streckenweise schwere Fußballkost bot, nicht mehr eingehen.

Nächster Corona-Schock beim VfB! Sportdirektor Mislintat positiv getestet
VfB Stuttgart Nächster Corona-Schock beim VfB! Sportdirektor Mislintat positiv getestet

"Mein Fokus liegt auf dem nächsten Spiel, nicht auf das, was war", so Matarazzo, der bemüht ist, keine negativen Gedanken an sich heranzulassen.

VfB-Leistungsträger Silas Katompa Mvumpa, Chris Führich und Omar Marmoush kehren zurück

VfB-Coach Pellegrino Matarazzo (43) will negatives Denken vermeiden.
VfB-Coach Pellegrino Matarazzo (43) will negatives Denken vermeiden.  © Bernd Thissen/dpa

Dies dürfte ihm alles andere als leicht fallen, da der VfB seit Wochen in einer tiefen Krise steckt.

Der bislang letzte Bundesligasieg ist schon satte sieben Wochen her und mit der Pleite gegen den BVB rutschten die Schwaben sogar auf den Relegationsplatz ab.

Einer der Gründe für die sportliche Talfahrt ist die Stuttgarter Verletztenmisere. Sportdirektor Sven Mislintat (49) sagte im SWR vor Kurzem zum Fehlen der Leistungsträger Silas Katompa Mvumpa (23), Sasa Kalajdzic (24), Chris Führich (23) und Omar Marmoush (22): "Das ist bei uns, als würden bei Bayern München Lewandowski, Gnabry, Sane und Müller gleichzeitig ausfallen, dann wären sie auch nicht so eiskalt vor dem Tor."

Nach Kreuzbandriss: VfB-Star Silas Katompa Mvumpa ist bereit für sein Comeback
VfB Stuttgart Nach Kreuzbandriss: VfB-Star Silas Katompa Mvumpa ist bereit für sein Comeback

Umso besser, dass mit Katompa Mvumpa, Marmoush und Führich zumindest drei Offensivkräfte für die Partie gegen Mainz wieder fit sind. Im Januar wird außerdem Kalajdzic zurückerwartet.

Mit den wieder genesenen Stars sollte den Schwaben dann auch die Trendwende gelingen. Ansonsten wird es im Abstiegskampf düster.

Titelfoto: Bernd Thissen/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: