VfB muss ohne Kempf gegen Bielefeld ran: Kehrt Müller zurück?

Stuttgart - Der VfB Stuttgart muss im Heimspiel gegen Arminia Bielefeld am Samstag (15.30 Uhr) auch auf Verteidiger Marc Oliver Kempf (26) verzichten.

Auf ihn muss der Cannstatter Club verzichten: Marc Oliver Kempf (26).
Auf ihn muss der Cannstatter Club verzichten: Marc Oliver Kempf (26).  © Tom Weller/dpa

Der Einsatz des 26-Jährigen, der in der Partie beim FC Augsburg (1:4) am vergangenen Sonntag eine Oberschenkelverletzung erlitten hat, war fraglich.

Wie Trainer Pellegrino Matarazzo am Freitag mitteilte, steht Kempf gegen den Tabellenvorletzten der Fußball-Bundesliga aber genau wie Abwehrspieler Konstantinos Mavropanos (Muskelfaserriss im Beckenbereich), Offensivmann Chris Führich (Teil-Innenbandriss im Sprunggelenk) und Stürmer Omar Marmoush (Syndesmoseprobleme) nicht zur Verfügung.

Der Einsatz von Florian Müller ist noch offen. "Er ist im Training. Allerdings ist er athletisch und energetisch noch nicht bei 100 Prozent", sagte Matarazzo über den Stammtorhüter, der die vergangenen vier Pflichtspiele infolge einer Corona-Infektion verpasst hat. "Ob es für das Wochenende reicht, werden wir sehen."

Flügelspieler Silas Katompa Mvumpa, der seit Mitte März wegen eines Kreuzbandrisses fehlt, könnte laut Matarazzo in der Auswärtspartie gegen Borussia Dortmund (20. November) sein Comeback geben.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: