VfB-Star Kalajdzic heizt Wechsel-Gerüchte an, einen Ausverkauf will Stuttgart aber vermeiden

Stuttgart - Längst hat die heiße Transferphase begonnen! Seit Wochen kocht die Gerüchteküche um die begehrten Fußball-Stars hoch, was auch die Verantwortlichen beim VfB Stuttgart in Atem hält.

Der Kontakt zwischen Stuttgarts Coach Pellegrino Matarazzo (43, l.) und Sportdirektor Sven Mislintat (48) ist noch intensiver als eh schon, wenn die heiße Transferphase bevor steht.
Der Kontakt zwischen Stuttgarts Coach Pellegrino Matarazzo (43, l.) und Sportdirektor Sven Mislintat (48) ist noch intensiver als eh schon, wenn die heiße Transferphase bevor steht.  © Sebastian Gollnow/dpa

So gab VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo (43) vor Kurzem zu, dass der Austausch mit Sportdirektor Sven Mislintat (48) intensiver wird. Sie telefonieren häufiger zu späten Uhrzeiten, mal schreiben sie eine WhatsApp zwischendurch.

Die Liste der Spieler, die in dieser Saison auf sich aufmerksam gemacht haben, ist beim VfB jedenfalls lang.

Besonders hartnäckig hält sich das Gerücht um einen Wechsel von VfB-Keeper Gregor Kobel (23) zu Borussia Dortmund.

Nächste VfB-Hiobsbotschaft! Youngster Momo Cisse fällt aus
VfB Stuttgart Nächste VfB-Hiobsbotschaft! Youngster Momo Cisse fällt aus

Auch 16-Tore-Mann Sasa Kalajdzic (23) wurde zuletzt mit mehreren Top-Klubs in Verbindung gebracht.

Der Österreicher heizte die Spekulationen nochmals an, als er nach dem 2:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach am Sky-Mikrofon sagte, er wüsste nicht, wie wahrscheinlich sein VfB-Verbleib sei.

Kalajdzic gibt sich im Interview bedeckt

Nico Schlotterbeck könnte Marc Oliver Kempf beim VfB Stuttgart ersetzen

Es ist ungewiss, ob Starstürmer Sasa Kalajdzic (23) seine Fußballschuhe in der kommenden Saison noch für den VfB schnürt.
Es ist ungewiss, ob Starstürmer Sasa Kalajdzic (23) seine Fußballschuhe in der kommenden Saison noch für den VfB schnürt.  © Tom Weller/dpa

Weitere Kandidaten für Abgänge sind Orel Mangala (23), Borna Sosa (23) und Nicolas Gonzalez (23).

Doch trotz all dem Gerede um seine Schützlinge bleibt Kaderplaner Mislintat gelassen. "Es gibt für keinen einzigen Spieler ein offizielles Angebot", stellte er gegenüber der Bild klar.

Vermeiden will der 48-Jährige außerdem einen Ausverkauf: "Der Plan ist es nicht, dass fünf Klubs für fünf Spieler kommen und am Ende immer ein Angebot von 30 bis 40 Millionen Euro auf dem Tisch liegt."

Mario Gomez über VfB-Star Kalajdzic: "Sein Limit ist noch lange nicht erreicht!"
VfB Stuttgart Mario Gomez über VfB-Star Kalajdzic: "Sein Limit ist noch lange nicht erreicht!"

Bei einem ist der Wechsel allerdings kaum noch zu vermeiden: Marc Oliver Kempf (26). Der ehemalige Kapitän hat ein VfB-Angebot zur Vertragsverlängerung über 2022 hinaus abgelehnt und wird die Schwaben demnach vermutlich im Sommer verlassen. Der Verteidiger wird besonders mit seinem Heimatverein Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht, aber auch Lazio Rom soll Interesse haben.

Um Kempf zu ersetzen, hat der VfB nach Kicker-Informationen Nico Schlotterbeck (21) kontaktiert. Der Verteidiger ist aktuell vom SC Freiburg an den 1. FC Union Berlin ausgeliehen und hat noch einen Vertrag bis 2022.

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart: