VfB-Präsident Claus Vogt meistert Klopapier-Challenge bravourös! 

Stuttgart - Ruhige Zeiten derzeit für die Fußballprofis des Zweitligisten VfB Stuttgart, aber auch für die Mitarbeiter der Schwaben.

Präsident des VfB Stuttgart: Claus Vogt gibt die Richtung vor! 
Präsident des VfB Stuttgart: Claus Vogt gibt die Richtung vor!  © Tom Weller/dpa

Durch den Ausbruch des Coronavirus dürften die meisten derzeit deutlich mehr Freizeit haben, als gewöhnlich. 

Schließlich würde sich der VfB normalerweise in der entscheidenden Phase im Kampf um den Bundesliga-Aufstieg befinden und in gut zwei Wochen den Hamburger SV zum Spitzenspiel in der Mercedes-Benz Arena empfangen. 

Zwar ist diese Partie noch nicht abgesagt, dennoch glaubt kaum einer daran, dass das Duell über die Bühne gehen wird. 

Die Coronakrise überschattet alles. Den Spaß lassen sich die meisten aber trotz der Fußballzwangspause nicht verderben. 

So geistert bereits seit Tagen eine Klopapier-Challenge unter dem Motto "stay at home" durch die Sozialen Netzwerke, an der nun auch VfB-Präsident Claus Vogt teilnahm. Und wie! 

Gekonnt: Der Präsident des VfB Stuttgart, Claus Vogt, nimmt an Klopapier-Challenge teil. 
Gekonnt: Der Präsident des VfB Stuttgart, Claus Vogt, nimmt an Klopapier-Challenge teil.  © Screenshot/Instagram/ Claus Vogt

Gekonnt jonglierte der 50-Jährige die Klopapierrolle ein paar Mal mit dem Fuß, um dann per Kopf die Herausforderung abzuschließen.

Eingebrockt hat ihm das ganze übrigens VfB-Maskottchen Fritzle, der den im Dezember gewählten Neu-Präsidenten nominiert hatte. Nun durfte sich auch Vogt neue Herausforderer aussuchen.

Der 50-Jährige entschied sich für VfB-Profi Daniel Didavi, Talent Lil Egloff und Zocker des Stuttgarter E-Sport-Teams. 

Alle Infos zur Lage in ganz Baden-Württemberg im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Alle Infos zur Lage in ganz Deutschland im +++ Coronavirus-Liveticker +++

Titelfoto: Tom Weller/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0