VfB feiert Sieg im Test gegen den HSV! Gonzalez mit Traumtor aus 50 Metern

Kufstein - Überzeugender Sieg der Schwaben! Im österreichischen Kufstein hat Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart im Testspiel gegen den Zweitligisten Hamburger SV mit 3:2 (3:1) gewonnen. 

Hamburgs David Kinsombi (l.) tritt neben Philipp Klement von Stuttgart den Ball.
Hamburgs David Kinsombi (l.) tritt neben Philipp Klement von Stuttgart den Ball.  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mateo Klimowicz erzielte für die Stuttgarter das 1:0 (9.), ehe Nicolas Gonzalez auf 2:0 und 3:0 erhöhte (32./35.). Simon Terodde gelang das Tor zum 3:1 (43.), bevor Manuel Wintzheimer den 3:2-Anschluss herstellte. 

Zuletzt trafen die beiden Teams am 28. Spieltag der vergangenen Zweitliga-Saison aufeinander, als der VfB mit einem Last-Minute-Sieg den Grundstein für den späteren Aufstieg legte. 

Ganz so viel Brisanz brachte der Test im Rahmen des "Helden-Cups" am Mittwochmittag zwar nicht mit sich, dennoch lieferten sich die Mannschaften ein intensives Match. 

Dominiert wurde das Spielgeschehen dabei von Beginn an vom VfB Stuttgart, der den HSV immer wieder mit schnellen Tempo-Gegenstößen vor große Probleme stellte. 

So wie in der neunten Minute, als Klimowicz den Ball in der Hamburger Hälfte eroberte und zu Silas Wamangituka weiterleitete. 

Dieser stürmte über die rechte Seite und flankte auf Gonzalez, der die Kugel wiederum für Klimowicz ablegte - der Argentinier traf anschließend ins linke untere Toreck zur Stuttgarter 1:0-Führung . 

VfB Stuttgart überzeugt gegen den Hamburger SV im Offensivspiel

Hamburgs David Jonas (l.) im Zweikampf mit Nicolas Gonzalez von Stuttgart.
Hamburgs David Jonas (l.) im Zweikampf mit Nicolas Gonzalez von Stuttgart.  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die Schwaben waren in der ersten Hälfte hellwach und überrumpelten den HSV mehrfach. 

Ein probates Mittel: lange Bälle. Solch einen erreichte in der 32. Minute Gonzalez, der die Kugel vorbei an HSV-Torwart Daniel Heuer Fernandes zum 2:0 zirkelte.

Gonzalez erwischte bei diesem Testkick einen richtig guten Tag, den er mit einem Traumtor krönte: So erkannte der Argentinier, dass Heuer Fernandes weit außerhalb seines Tores stand und erzielte mit einem Distanzschuss aus über 50 Metern das 3:0 für die Schwaben (35.). 

Nur kurze Zeit später war dann aber der HSV am Zug: Ausgerechnet Ex-VfB-Stürmer Terodde traf nach einer Vorlage von Bakery Jatta zum 3:1 (43.).

Zur zweiten Hälfte wechselten beide Teams munter durch und der HSV wurde stärker. Schließlich stellten sie den Anschluss her: Einen Freistoß von Khaled Narey konnte Stuttgarts Keeper Fabian Bredlow nur nach vorne abwehren, Wintzheimer reagierte am schnellsten und traf zum 3:2 (66.). Für mehr reichte es aus Sicht der Hamburger nicht mehr und die Stuttgarter gewannen das Testspiel am Rande ihres Trainingslagers mit 3:2 (3:1). 

Am Samstag treffen sie erneut im "Helden-Cup" auf Arminia Bielefeld (15.30 Uhr). 

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0