VfB Stuttgart gewinnt Test gegen Heidenheim

Stuttgart - Abwehrchef Waldemar Anton hat nach mehr als vierwöchiger Verletzungspause bei einem Testspiel sein Comeback beim VfB Stuttgart gegeben. 

Dürfte mit seinem Team nach dem Test gegen Heidenheim zufrieden gewesen sein: VfB-Coach Pellegrino Matarazzo (42).
Dürfte mit seinem Team nach dem Test gegen Heidenheim zufrieden gewesen sein: VfB-Coach Pellegrino Matarazzo (42).  © Guido Kirchner/dpa

Der vor der Saison von Hannover 96 zum Bundesliga-Aufsteiger gekommene Verteidiger, der sich Mitte Oktober eine Bänderverletzung im Sprunggelenk zugezogen hatte, stand am Freitag bei der mit 1:0 (0:0) gewonnenen Partie gegen Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim zum ersten Mal wieder in der Startelf. 

Zuvor wurde er in der Bundesliga-Partie gegen Eintracht Frankfurt nur eingewechselt und spielte 17 Minuten. 

Das Siegtor für den VfB erzielte Philipp Förster in der 65. Minute.

Wegen der Abstellung einiger Nationalspieler zu Länderspielen trat das Team von Trainer Pellegrino Matarazzo (42) ersatzgeschwächt an. 

Es fehlten unter anderem der Argentinier Nicolas Gonzalez, der Japaner Wataru Endo und der Belgier Orel Mangala. 

Titelfoto: Guido Kirchner/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0