VfB hat "Bock" auf Pokalfight! Elfmeter üben die Stuttgarter sogar freiwillig

Stuttgart - Diese Begegnung verspricht viel Spannung! Der VfB Stuttgart empfängt am Mittwoch (20.45 Uhr) Borussia Mönchengladbach im DFB-Pokal.

Stuttgarts Borna Sosa (22, l.) jubelt mit Sasa Kalajdzic (23) beim Sieg gegen Mainz 05.
Stuttgarts Borna Sosa (22, l.) jubelt mit Sasa Kalajdzic (23) beim Sieg gegen Mainz 05.  © Sebastian Gollnow/dpa

Ein Kracher, auf den Coach Pellegrino Matarazzo (43) und seine Schützlinge mächtig heiß sind.

Auf der Pressekonferenz im Vorfeld sagte der Trainer: "Wir haben Bock. Es ist ein Top-Spiel. Wir sind voller Vorfreude und motiviert. Das hat man auch im Training gespürt."

Im Vergleich zum Heimsieg gegen den 1. FSV Mainz 05 ist derweil kaum eine Rotation in der Startelf zu erwarten. "Wir wollen eine schlagkräftige Truppe auf den Platz schicken", betonte Matarazzo.

Dennoch wird es Veränderungen geben. "Es ist möglich, dass Fabian Bredlow im Tor steht", so der Coach zur Torwart-Frage. Schon in der Pokalrunde zuvor gegen den SC Freiburg ersetzte der etatmäßige Ersatzkeeper Stammtorhüter Gregor Kobel (23).

Außerdem müssen die Schwaben auf Kapitän Gonzalo Castro (33) verzichten, der sich gegen Mainz einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen hatte. Matarazzo ließ sich allerdings nicht in die Karten schauen, wer den Oldie ersetzen wird.

Ob bei den Schwaben nach dem zuletzt verschossenen Strafstoß von Nicolas Gonzalez (22) Elfmeterschießen auf dem Trainingsplan stand?

Laut dem VfB-Coach sei dies gar nicht nötig, da sich seine Schützlinge freiwillig vor oder nach der Übungseinheit mit Strafstößen beschäftigen.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0